Berichte Herren I 2021/2022

In einem guten Bezirksligaspiel landete die SGM Dettingen/Glems einen wichtigen Heimsieg. Bereits nach 16 Minuten hatte die SGM die Chance in Führung zu gehen, jedoch scheiterte Simon Schmidt am Innenpfosten. In der 27. Minute war es der überragende Hirsch, der mit einem sehenswerten Weitschuss die SGM Dettingen/Glems in Führung brachte. Keine 5 Minuten später glichen die Gäste mit der ersten Chance durch Barth aus. Die SGM blieb jedoch am Drücker und ging durch eine Flanke von Schairer, welche direkt im Tor endete, wieder in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause war es wieder Hirsch der nach einer feinen Einzelleistung mit einem Flachschuss auf 3:1 erhöhte.
Nach dem Wechsel war es Korkmaz, der aus guter Situation an der Latte scheiterte. Kurz darauf machte er es jedoch besser und erhöhte nach einer feinen Einzelleistung auf 4:1. Nach Vorarbeit von Korkmaz war es Sebastian Gugel, der mit einem Schuss in das lange Eck für die Vorentscheidung sorgte. Nun war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Erneut traf Gugel mit einem Flachschuss und Avramidis mit einer Volleyabnahme nach einem Eckball das Tor und stellten damit den verdienten Endstand von 7:1 sicher. Somit hat sich die SGM Dettingen/Glems aller Abstiegssorgen entledigt und kann beruhigt in die zwei letzten Spiele gehen.
Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer Marco Berenyi und Marc Mayer zum Klassenerhalt.
Hausaufgaben erledigt
Die Zuschauer suchten die Schattenplätze auf um das Spiel der hinteren Tabellenplätze zu verfolgen. Ohne die Spieler Hug, Hille, Randecker, Bösch und Kostka ging die SGM ersatzgeschwächt in die Partie.
Gegen die Erwartungen startete die Mannschaft furios. Nick Mistele drang in den Strafraum des TV ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian Gugel leider nicht. Er scheiterte an Lukas Hildenbrand, der prächtig parierte. Das hielt die Spielgemeinschaft jedoch nicht auf. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Gäste kam Tim Lehmann an den Ball und schoss zum 1:0 Führungstreffer (25. Minute) ein. Nach der Trinkpause war es Fabian Schuster der Dominic Hirsch auflegt und der aus 20 Metern Torentfernung zum 2:0 in der 32. Spielminute traf. Bereits 1 Minute später ist es Fabian Schuster selbst der das 3:0 erzielte. Das Spiel schien entschieden. Da die Gäste jedoch nicht aufsteckten erzielten sie in der 38 Minute durch Dennis Luebben das 3:1. So ging es in die Pause. Nach der Pause war zunächst die SGM spielbestimmend. Bei einem Angriff des TV verursachten sie jedoch einen Foulelfmeter, den Niklas Hegele sicher zum 3:2 Anschlusstreffer in der 58. Minute nutzte. Der Spielfluss der SGM riss vorübergehend. Nach einen Platzverweis für die Gäste und geschickten Auswechslungen auf Seiten der SGM fand diese wieder ins Spiel. Erneut Hirsch mit Weitschuss in der 81. Spielminute zum 4:2 und einem Eigentor der gegnerischen Mannschaft (90+3), stellten die Hausherren auf Sieg. Mit dem Abpfiff erzielte Dennis Luebben das Endergebnis von 5:3.
Wichtige Punkte für die SGM waren eingefahren. Hervorzuheben ist der Spieler Nick Mistele, der durch sein Engagement und Spielfreude glänzte.

Oster-Krimi im Derby! SGM Dettingen/Glems – FV Bad Urach 4:3 (1:2)

Es gab kein Ostergeschenk für die Gäste aus Bad Urach! Schönstes Fußballwetter am Ostermontag, die Zuschauer freuten sich auf ein spannendes Derby, was sie dann auch sahen. Unter dem gut leitenden Schiedsrichter Timo Praß aus Stuttgart, wurde die Partie pünktlich angepfiffen. Vorsichtiges Abtasten war zunächst angesagt, hatten beide Teams doch den nötigen Respekt voreinander, in dem doch so wichtigen Spiel für beide Seiten. Es waren 12 Spielminuten vergangen, da schnappte sich Ali Korkmaz an der Außenlinie im Mittelfeld den Ball, marschierte bis zum gegnerischen Strafraum und schoss den Ball, in einem langen Bogen im hinteren oberen Toreck zum sehenswerten 1:0 ein. Bad Urach blieb die Antwort nicht schuldig. In der 15. Spielminute kamen sie über die halbrechte Seite zum Flankenschuss, die Abwehrarbeit misslang und Onur Seyhan schoss flach zum 1:1 Ausgleich ein. Bis zur 30. Spielminute zeigte sich kein Team überlegen. Ein Freistoß ca. 20 Meter halblinks vor dem Tor, legte sich Onur Seyhan zurecht und verwandelte zum 1:2. Nun merkten die Gäste, dass mehr möglich war und hatten durch Hadi Omeirat die nächste gefährliche Einschussmöglichkeit. Der Ball ging knapp am Tor vorbei. Die SGM bemühte sich um den Ausgleich die Chancen blieben ungenutzt. So ging das Spiel mit 1:2 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause war die SGM gefragt und versuchte das Spiel in die Hand zu bekommen. Die Chancen wurden nicht genutzt. Dafür zeigte sich nun der FV vor dem Tor der Hausherren. Hamit Özen lief mit dem Ball am Fuß parallel zur Strafraumgrenze, wurde nicht entscheidend gestört und erzielte durch einen prächtigen Fernschuss ins obere Toreck, den 3. Treffer für die Gäste. War das Spiel schon nach 60 Minuten entschieden? Was die meisten Zuschauer nicht mehr glaubten, traf dann doch noch ein. Die SGM sammelte sich, stellte sich neu ein und begann die fulminante Aufholjagd. In der 65. Spielminute verwandelte Sawas Avramidis, nach einem Eckball von Erdem Özer, per Kopfstoß zum 2:3 Anschlusstreffer. Die Heimelf machte nun Druck. In dieser Phase hatten die Gäste plötzlich die Gelegenheit das Ergebnis zu erhöhen, die Latte half der SGM. Es dauerte bis zur 79. Spielminute, als nach Tobias Koskas Dribbling der Ball zu Fabian Schuster gelangte, der sich zur Grundlinie durchspielte, den Ball an die Strafraumgrenze zurücklegte, wo der  überragend spielende Kapitän Dominic Hirsch das Spielgerät dann zum 3:3 Ausgleich, sauber im Tor platzierte. Die Spieler des FV Bad Urach, die bis dahin ein hohes Tempo vorlegten, ließen in ihrer Wirkung nach. Das nutzte die SGM. Nach einem Eckstoß wird Daniel Schairer im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied ohne Zögern auf Elfmeter. Sebastian Gugel schnappte sich den Ball und verwandelte souverän zum 4:3 Siegtreffer für die SGM in der 83. Spielminute.

Spiel gedreht! Was für ein Derby! Bis zum Spielende passierte nichts wesentliches mehr und so endete die Partie aufgrund der Moral und der stark verbesserten Spielleistung ab Mitte der zweiten Hälfte, verdient mit 4:3 für die SGM Dettingen/ Glems. Die Trainer Berenyi/Mayer fanden wohl die richtigen Worte in der Halbzeitpause. Die vorgenommenen Einwechslungen taten ihr übriges. Wer so ein Spiel noch dreht, kann stolz auf seine Leistung sein.

Wichtiger Heimsieg! SGM Dettingen/Glems - TSG Upfingen 3:0 (1:0)

Bei fast sommerlichen Temperaturen fanden einige Zuschauer den Weg ins Neuwiesenstadion. Die SGM wollte es von Anfang an wissen und begann druckvoll. In der 10. Spielminute lief eine Kombination über Schairer, Hirsch und Hug, der den Ball dann ins lange Toreck lupfte. Den vom Pfosten abprallenden Ball lenkte der TSG Torspieler etwas unglücklich zum 1:0 ins Tor. Die Upfinger reagierten mit Angriffen die jedoch ihr Ziel verfehlten. Nach ca. 30 Minuten entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Die Zuspielfehler überwogen bis zur Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte setze sich das Spiel so fort. Elfmeter für die TSG? Abseitstor der SGM? Der Schiedsrichter erkannte jedoch beides nicht an. Die SGM kam dann besser ins Spiel. Die Chancen durch Randecker werden vom Torspieler alle vereitelt. Es dauerte bis zur 84. Spielminute, als sich Hirsch durch den Strafraum der TSG spielte und zum 2:0 traf. Das war eine feine Einzelaktion vom Kapitän. Der Widerstand der TSG war dann gebrochen und so konnte Randecker in der 87. Spielminute noch zum 3:0 Endstand einschießen.

Es war ein Kampfspiel, in dem die SGM das bessere Ende für sich hatte.

Da war mehr drin!

Am 30.03.22 um 19:00 Uhr trat die erste Mannschaft der SGM Dettingen/Glems beim Tabellenführer TUS Metzingen an. Nicht wie ausgeschrieben, fand das Derby im Stadion auf Rasen statt, sondern auf Kunstrasen.

Nach dem ersten Abtasten wurde Telmo Texeira Rebelo perfekt angespielt, drang in den Strafraum ein und ließ SGM Torspieler Patrick Bösch keine Chance. So stand es nach 6 Minuten 1:0 für die TUS Metzingen. Die SGM im Gegenzug. Dominic Hirsch jagt einen Fenrschuss knapp über das Tor der Hausherren. Nur kurze Zeit später scheiterte Marco Berenji nach tollem Doppelpass am gegnerischen Torspieler.

Bis zur 27 Spielminute bestimmte die SGM das Spielgeschehen, doch Metzingen nutze nach schönem Kombinationsspiel durch Marc Golinski die Einschussgelegenheit und erhöhte auf 2:0. Die SGM gab nie auf. Sie kombinierte sich über Hirsch und Tim Randecker in den gegnerischen Strafraum, wo Randecker leider nicht traf.

In der 37 Spielminue trifft Gentrit Istrefi nach einem Eckball zu 3:0 für Metzingen. 3 Chancen, 3 Tore. Die einen spielten, die Anderen trafen. Wie schon erwähnt, die SGM gab nie auf. Sebastian Gugel schlug einen Eckball auf den langen Pfosten, Tim Lehmann stand goldrichtig und verkürzte mit dem Pausenpfiff auf 3:1.

Auch ein Schiedsrichter hat einmal einen schlechten Tag. So verlor der junge Schiedsrichter in der zweiten Spielhälfte zunehmend die Kontrolle über die Partie.

Ein Foulspiel eines TUS Spielers, veranlasste den Schiedrichter die gelbe Karte aus der Brusttasche zu ziehen. Weshalb er Sie wieder zurücksteckte blieb sein Geheimniss. Das wäre die zweite gelbe Karte für den TUS Spieler gewesen, folglich gelb/rot, was zum Platzverweis geführt hätte. Wie immer, ist es hochspekulativ zu sagen, wie die Partie dann weitergelaufen wäre.

Die erste Chance nach der Pause hatte Marc Golinski, der den guten Pass jedoch nicht erreichte. Im Gegenzug flog der von Tobias Kostka getretene Fernschuss gefährlich auf das Metzinger Tor zu, jedoch rettete die Torlatte für den bereits geschlagenen Torspieler.

Die SGM war am Drücker und bestimmt mit viel Einsatz das Spiel. Aber es kam wie es kommen mußte. Die Metzinger spielen einen schönen Pass in den Strafraum der SGM, erneut ist Rebelo zur Stelle und es stand 4:1.

Nun nahmen, bei diesem Spielstand, die Foulspiele der Metzinger Spieler unötiger Weise zu. Sicherlich unterstützt durch den unglücklich pfeifenden Schiedsrichter. Eine Mannschaft mit diesen technischen und spielerischen Stärken, hat bestimmt andere Möglichkeiten.

Die SGM versuchte in den verbleibenden Spielminuten den Spielstand zu verkürzen. Hirsch mit Schüssen aus der Distanz, scheiterte zum Einen am Torspieler und zum Anderen vezog er knapp. Die Chancen der TUS waren wenige, dafür aber gefählich für das Tor der SGM. So blieb es am Ende der Spielzeit beim 4:1 Endstand.

Die Schiedsrichterleistung war nicht gut, jedoch sollte wir daran denken, dass junge Schiedsrichter Fehler machen wie wir Alle und wir uns glücklich schätzen sollten, auf sie zurückgreifen zu können. Der Leidtragen am dem Abend war leider die SGM Dettingen/Glems.

 

Wendelin Nebe, Spielberichte und Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball

Ein herber Dämpfer!

Am Sonntag 27.03.22 gastierte die SGM Dettingen/Glems beim SV Croatia Reutlingen. Die äußeren Bedingungen, (abgesehen vom ungeliebten Kunstrasen), waren hervorragend und die zahlreichen Zuschauer erwarteten ein spannendes Spiel. Die Spannung war jedoch schnell verflogen, führte ein Stellungsfehler in der Hintermannschaft der SGM bereits in der 4 Spielminutezum 1:0 für Croatia. Im Gegenzug prüfte Dominic Hirsch Schlussmann Nico Coconcelli, der den Ball prächtig parierte. Kurze Zeit später verloren die Ermstäler ihren wichtigen Mittelfeldspieler Fabian Schuster nach einem Foulspiel. Die langsam entstandene Spielordnung verlor sich im laufe des Spiels. Die SGM spielte bis zur Mitte der ersten Halbzeit gut mit und hatte einige Torchancen. Dann übernahm der SV Croatia die Initiative und bestimmte mit druckvollem Spiel die Partie. Ein aus der Abwehr heraus, lang gespielter Ball, erreichte den SV Stürmer, die Abwehr misslang und die Hausherren gingen mit 2:0 (34 Spielminute) in Führung. Bis zur Halbzeitpause blieb Croatia weiter gefährlich und hatte aufgrund der effektiven Torchancennutzung die Führung verdient.

Bis zur 78 Spielminute waren die Torchancen auf beiden Seiten verteilt. In der besagten 78 Spielminute eroberten sich die Hausherren nach einem Einwurf der SGM den Ball, spielten den über die linke Angriffsseite in den Strafraum der SGM, wo der mitgelaufene Stürmer zum 3:0 einnetzte. Die Luft bei der SGM war raus. Zwei weitere Tore in der 82 und 86 Spielminute stellten das 5:0 Endergebnis für Croatia sicher.

Der sehr umsichtige pfeifende Schiedsrichter Marcus Falk aus Allmerdingen beendete die überwiegend faire Partie pünktlich.

Die Torschützen für den SV Croatia Reutlingen: 2Tore Sven Niebiosa, 2 Tore Semih Özdemir, 1 Tor Nico-Kresimir Petrovic in dieser Reihenfolge.

Es waren viele vermeidbare Ballverluste, die die SGM, nicht wie zuletzt, gut aussehen lies. Das kann das Team wesentlich besser und will das im Spiel gegen die TUS Metzingen am Mittwoch 30.03.22 um 19:00 Uhr auf dem Rasenplatz im Otto- Dipper Stadion in Metzingen zeigen. Dazu wünschen wir der Mannschaft alles erdenklich Gute.

 

Leider verlor die 2te Mannschaft der SGM Dettingen/Glems gegen den Tabellendritten SV Degerschlacht mit 3:0 Toren.

 

Mit sportlichen Grüßen Wendelin Nebe Spielberichte und Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball

Vorbereitungsspiel 1te Mannschaft SGM Dettingen/Glems

Am Samstag dem 26.02.21 um 14:00 Uhr trafen sich die Mannschaften der SGM Dettingen/Glems und der SV Hülben zum letzten Vorbereitungsspiel vor dem Rückrundenbeginn der SGM.

Schiedrichter der Partie war Dejan Borjanovic aus Reutlingen der das Spiel souverän leitete.

Nach dem ersten Abtasten ergab sich die erste Torchance für die SGM. Ein gefährlicher Distanzschuss wurde vom Hülbener Torspieler hervorragend pariert. Danach verteilte sich das Spiel.

Der SV Hülben gab keinen Ball verloren und störte das Aufbauspiel der SGM ein um das andere Mal.

In der 26 Spielminute lief Patrick Hug, zuvor gut angespielt auf das gegnerische Tor zu. Der stramme Schuss verfehlte knapp das Tor. Das 1:0 lag in der Luft.

In der 30 Spielminute war es dann soweit. Der SGM Spieler Ali Alper Korkmaz schießt auf das Hülbener Tor, erneut pariert der sehr gute Torspieler Christoph Hochhaus, läßt dabei den Ball nach vorne prallen. Reaktionsschnell verwandelt Patrick Hug per Kopf zum verdienten 1:0.

Erneut ist es Hug, der die schön geschlagene Flanke von Kai Hille per Kopf ablenkt und das Hülbener Tor nur knapp verfehlt.

Eine Unaufmerksamkeit im Vorwärtsspiel der SGM bringt die Hülbener Mannschaft in Ballbesitz. Den auf Lars Dümel gespielte lange Pass treibt dieser unaufhaltsam auf das Tor der Dettinger zu und schließt mit einem Schuss ins lange Eck ab. Das war der Ausgleich zum1:1in der 38 Spielminute.

Kurz vor der Pause schließt Korkmaz nochmals mit einem Schuss auf das Hülbener Tor ab, leider ohne Erfolg.

Verletzungsbedingt musste die SGM auf 8 Stammspieler verzichten und so lief es in der ersten Halbzeit noch nicht wie gewünscht.

Mit der Einwechslung von Sebastian Gugel nach der Halbzeitpause änderte sich einiges. So war es Gugel, der sich mit einem strammen Schuss auf das Hülbener Tor gut einführte. Nur die tolle Parade von Hochhaus verhinderte den Treffer.

Die SGM war am Drücker und so kam, nach schöner Flanke von Korkmaz in den Strafraum, Daniel Schairer unversehens ab den Ball, den er mühelos zum 2:1einschiebt.

Der SV Hülben kommt nur noch sporadisch vor das Tor der SGM. Es spielt ausschließlich die SGM.

Nach einigen vergeblichen Versuchen gelang es dann Sebastian Gugel sich in der 79 Spielminute an der Strafraumgrenze durchzusetzen, flankte in den Strafraum, wo Simon Schmidt zum Kopfballspiel hochsteigt und druckvoll zum 3:1 verwandelt.

 Am Ende siegte die SGM verdient. 1bis 2 Treffer mehr waren möglich, traf z.B. Gugel zwischenzeitlich per Kopfball nur den Pfosten.

Spieler nach dem Spiel herauszuheben ist immer schwierig, an dieser Stelle sollen Sebastian Gugel, Ali Alper Korkmatz und Patrick Hug erwähnt werden.

Es bleibt zu hoffen, das die verletzten Spieler der SGM zum Rückrundenstart am 06.03.22 um 14:30 Uhr im Neuwiesenstadion in Dettingen wieder Spielbereit sind und den Kader verstärken.

 Der Verein und die Mannschaft laden die LeserInnen und alle Interessierte zum Spielbesuch ein.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Dettingen/Erms -Jugendfussball, Frank Eisenlohr