News

Der zweite Anzug passt nicht

 

Innerhalb von 4 Tagen verlies die SGM Dettingen/Glems das zweite Mal als geschlagene Mannschaft den Platz. Erneut fehlten viele Stammkräfte. Erneut mußte Trainer Patrick Plewnia improvisieren und so stand ein Team auf dem Platz, was so noch nicht zusammenspielte.

Die Wetterverhätnisse waren stabil und standen einem guten Spiel nicht im Weg.

Gleich zu Beginn des Spiels hatte die SGM die erste Torchance, die in der 3 Spielminute zum 0:1 führte. Eine präzise geschlagene Freistossflanke von Sawas Avramidis kam genau zu Markus Müller, der gekonnt einnetzte.

Im Gegenzug war Patrick Bösch gefordert, der den gefährlichen Schuss des TSV Stürmers entschärfte. Von nun an war die SGM die Spielbestimmende Mannschaft. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Hausherren. Die wenigen Konter waren dennoch gefährlich. So wurde ein abgefälschter Schuss zur gefährlichen Torszene.  Zum Glück der SGM ging der Ball knapp am Tor vorbei. Ein aus ca. 28 Metern getretener Freistoss von Dominic Hirsch war gut plaziert, wurde jedoch mit einer tollen Parade vom gegnerischen Torspieler aus dem unteren Toreck gefischt.  Auf der anderen Seite konnte sich der SGM Torspieler erneut auszeichnen, als er einen sicher geglaubten Torerfog der TSG verhinderte. Leider verflachte die Partie bis zur Halbzeit zunehmend. Die SGM nutzte die sich anbietenden Anspieloptionen nicht und so blieb es bis zur Pause beim 0:1 Halbzeitstand.

Zurück im Spiel machte die SGM weiterhin das Spiel, der TSV konzentriete sich aufs Konterspiel.

Konnte Bösch den ersten Konter  noch parieren, war er beim zeiten Machtlos. Patrick Baisch erzielte den Ausgleichstreffer zum 1:1 nach 57 Spielminuten.

Nochmals steigerte die SGM ihre Anstengungen  um wieder in Führung zu gehen, die Hausherren veteidigten  jedoch mit Mann und Maus.

Zu den Lichtverhätnissen auf dem oberen Platz in Wittlingen sei zu bemerken, dass es sehr dunkel war. Die Flutlichtanlage leuchtete den Platz nur unzureichend aus. So nahm das Glück einen nicht unwichtigen Platz ein, das den Spielverlauf durchaus beeinflusste.

In der Schlusphase des Spiels nutzten die Wittlinger Spieler einen schön vorgetragenen Konter und erzielten 5 Minuten vor Spielende durch Lukas Holder den Siegtreffer zum 2:1 Endstand. Das aktivere Team verlor das Spiel, dass glücklichere Team gewann das Spiel.

Die SGM muss in die Erfolgsspur zurückkehren und hoffen, dass die fehlenden Spieler baldmöglichst wieder auf dem Platz stehen.

 

 Wendelin Nebe, Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball

Heimniederlage für die SGM

 

Bei guten äußeren Bedingungen startete das Spiel furios. Ein Fehler der Hausherren im Spielaufbau, brachte die Gäste in Ballbesitz. Sie drangen in den Strafraum ein und schlossen ab. Ein Handspiel eines SGM Spielers führte zum fälligen Elfmeter, den der Unparteiische Giovanni Schirinzi ohne zögern pfiff. Ali Hamdar nutzte die Chance und verwandelte zum 0:1 in der ersten Spielminute.

Das Spiel war geweckt und beide Teams versuchten das nächste Tor zu erzielen. Die Vorteile lagen zunächst bei der TSG Tübingen, die SGM war mit Abwehrarbeit beschäftigt. Langsam sortierte sich die SGM und hatte eine gute Einschussmöglichkeit über Tim Lehmann, dessen Schuss das Tor knapp verfehlte.

Bis zur Halbzeitpause verflachte das Spiel zunehmend.

Nach der Pause hatte zunächst die SGM die erste Torchance. Ein auf Tim Lehmann gespielter Ball, lenkte dieser per Kopfballspiel leider nur an den Pfosten.

In Gegenzug erzielten die Gäste nach einem Eckball durch Laris Damm per Kopfball den zweiten Treffer in der 52 Spielminute. Die Reaktion der SGM blieb nicht aus. Frieder Geiger wurde mit einem lang gespielten Ball auf die Reise geschickt, setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch, drang in den Strafraum ein , behielt die Übersicht und flankt auf den mitgelaufenen Tim Randecker, der dann aus kurzer Distanz in der 55 Spielminute den Anschlusstreffer erzielte. Nun wollte die SGM den Ausgleich erzielen. Gestört wurden diese Bemühungen durch das dritte Standardtor der Gäste per Freistoß aus ca. 20 Metern, den Jonathan Autenrieth unhaltbar, für den ansonsten sehr gut spielenden Torspieler der SGM, Christopher Hoffmann, zum 1:3 verwandelte. 63 Minuten waren gespielt.

Nun verwaltete die TSG den Spielstand und ließ keine weiteren Tore für die SGM zu. Das bessere Team nahm verdient 3 Punkte aus dem Neuwiesenstadion mit.

Es fehlten zu viele Stammspieler auf Seiten der SGM um dem Gegner ausreichend Paroli zu bieten.

 

Für den Spielbericht, Wendelin Nebe , Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen, Abteilung Fußball.

Sieg für die SGM Dettingen/Glems!

Der erste 3er musste her und so startete die SGM mit dem entsprechenden Eifer, bei bestem Fußballwetter, in die Partie. Die ersten Möglichkeiten der SGM konnte der gegnerische Torspieler noch ausbremsen, bevor er die Notbremse zog und Nick Emil Grimm von den Füssen holte. Schiedsrichter Frank Kössig aus Horb blieb nichts anderes übrig als die rote Karte zu ziehen.

Die erste darauffolgende Möglichkeit nutzte Markus Müller per Kopfball, traf jedoch nur das Lattenkreuz. Einen von Grimm raffiniert getreten Freistoss parierte der Ersatztorspieler zur Ecke.

Die spielte Grimm auf Tim Lehmann, der schlenzt den Ball auf Müller, der diesesmal per Kopfballspiel unhaltbar zum 1:0 für die SGM traf. 23 Spielminute

Die Gäste boten Parolie und setzen sich Pasenweise in der Hälfte der SGM fest. Ein Konter der SGM. Doppelpass Daniel Schairer/ Sawas Avramidis, der den Ball über Außen scharf in den Strafraum spielt und Tim Randecker mit einem akrobatischen Seitfallzieher fast das zweite Tor erzielte. Halbzeit.

Gleich nach der Pause wollten die Hausherren alles klar machen. Die Konter der Gäste blieben gefährlich. In der 53 Minute fruchteten die Bemühungen der SGM Grimm wird mit einem feinen Pass in die Tiefe bedient, der lies sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball zum 2:0 im gegnerischen Tor. Als Vorbereiter über die Außenbahn war es erneut Grimm der auf Müller flankte, dessen Kopfball jedoch das Tor verfehlte. Fabian Schuster schnappte sich in der Mitte der zweiten Halbzeit den Ball im Mittelfeld und mit einem unwiederstehlichem Sololauf durch die gesamte Gästeabwehr spielte er letztlich den Torspieler aus und erzielt in der 67 Spielmiute das 3te Tor für die SGM. Ein sensationelles Dribbling, eine energische Einzelleistung.

Den Außentemperaturen geschuldet, dem Spielergebnis entsprechend verflachte die Partie bis in die Nachspielzeit. Nachdem Ali Alper Korkmaz kurz vor der Stafraumgrenze zu Fall gebracht erhält die SGM den fälligen Freistoss. Dem nahm sich Erdem Özer an und verwandelte ihn in den Torwinkel zum 4:0 Endstand (90+2).

Trotz der frühen Unterzahl boten die Gäste ein gutes Spiel. Die Hausherren nutzten den Vorteil effektiv.

 

Wendelin Nebe Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen /Erms Fußballabteilung.

Ein gutes Fußballspiel mit respektablem Ergebnis

Das 3te Vorbereitungsspiel der SGM Dettingen/Glems gegen den Landesligisten 1FC Frickenhausen fand am Donnerstag 28.07.22 in der Kirchstraße 60 in Glems statt.

Da zu einem Spiel gegen einen Landesligisten Linienrichter gehören, fanden sich Björn Vielberth und Raphael Störmer in dieser Funktion zum Spiel ein. Unter der Leitung von Schiedsrichterin Kestin Holzmayer (SF Reutlingen) wurde die Partie um 19:30 Uhr angepfiffen.

Bei guten Platz -und Wetterverhältnissen begannen beide Teams mit kontrolliertem Spiel, ohne die Torspieler dabei zu testen. Zunächst wurden die Claims abgesteckt um in der richtigen Situation zuzuschlagen. Über Tim Randecker (SGM) lief der erste Konter, der finale Pass zum Mitspieler geriet etwas zu lang und ein gute Torchance war ungenutzt.

Die SGM war immer wieder Drucksituationen ausgesetzt denen sie fast alle gut Stand hielt. In der 27 Spielminute jedoch  war es um die Standhaftigkeit geschehen und Darius Stehling konnte den ersten Treffer für die Gäste erzielen.

Mit einem strammen Schuss 10 Minuten später, prüfte Markus Müller den Torspieler der Gäste. Mittelstürmer Frieder Geiger stand am richtigen Platz und verwandelte den Abpraller ganz gekonnt zum Ausgleichstreffer. Gutes Gespür des Mittelstürmers. Direkt beim nächsten Angriff war der 2te Treffer für die SGM möglich.

Nach einem Eckball der Gäste, kurz vor der Halbzeitpause, ereignete sich eine kuriose Situation, die zum Elfmeter führte. In seinem Rücken nahm Müller eine Diskussion wahr,  dazu wartete auf den Freigabe Pfiff der Schiedsrichterin. Er ging davon aus, dass der ausgeführte Eckball abgepfiffen wird und nahm den Ball mit der Hand auf.

Vincenco Parinetto verwandelte zum Halbzeitstand von1:2 in der 43 Spielminute.

Zu Wiederanpfiff wechselten beide Teams in großer Anzahl durch und so standen sich zwei fast neue Mannschaften gegenüber. Frickenhausen hatte gleich die erste Torchance, die das Tor nur kapp verfehlte. Erdem Özer antwortete mit einem Distanceschuß der knapp über das Tor ging. Ein Einbruch der Leistung aufgrund der vielen Wechsel, fand über die gesamte Spielzeit der zweiten Spielhälfte aus Seiten der SGM nicht statt. Die Torchancen auf beiden Seiten waren da, wurden aber entweder vergeben oder die Torspieler zeigten ihr Können. In der 83 Spielminute erzielte Vincenco Parinetto seinen zweiten Treffer zum 1:3. Aus einem schönen Zuspiel von Sebastian Gugel auf Ali Alper Korkmaz, der gekonnt abschloss, resultiere in der 88 Spielminute der Treffer zum 2:3 Endstand.

Das Schiedsrichterteam leitete das Spiel souverän und Kerstin Holzmayer beendete die Partie.

Die Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel. Mit der Leistung der SGM war Coach Patrick Plewnia zufrieden (Passt so).

 

Das vierte Vorbereitungsspiel bestreitet die SGM am Samstag 06.08.22 um 16:00 Uhr in Gomaringen. Das Team freut sich auf jeden Zuschauer um ihr erlerntes zu präsentieren.

 

Wendelin Nebe Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball

Mit Patrick Plewnia verpflichtete die SGM Dettingen/Glems eine interessante Trainerpersönlichkeit. Als Spieler bei einigen Vereinen erfolgreich unterwegs, als DFB Stützpunkttrainer in vertrauensvoller Position als Trainer bereits einige Erfahrungen gesammelt. Folgend einige Informationen zu ihm:

Alter: 41 Jahre

Wohnort/ Status: Metzingen, verheiratet, Vater eines 5jährigen Sohns

Stationen als Jugendspieler: TUS Metzigen, SSV Reutlingen, SV Tübingen 03

Stationen als Aktiver Spieler: TUS Metzingen, Stuttgarter Kickers 2 Oberliga

Stationen als Trainer: Co- Trainer Ofterdingen, 1 Jahr Spielertrainer in Grossbettlingen, TSV Glems, Co- Trainer VfL Pfullingen

DFB Stützpunkttrainer: Seit mehr als 10 Jahren

DFB Stützpunkttrainer, was heißt das: Extratraining für Talente, C+D Jugendliche für den Bezirk Alb

Warum Entscheidung zugunsten der SGM: Zum einen vor der Haustür, guter Verein, kennt einige Spieler, gutes Umfeld

Erste Eindrücke beim Training: Sehr zufrieden, hohe Trainingsbeteiligung 18-20 Spieler

Erste Eindrücke bei der SGM und dem Verein: Fühlt sich wohl, die Abstimmung mit Verantwortlichen und Betreuern ist sehr gut

Spielsystem: Noch in der Findung

Kapitänsfrage: In Klärung

Zusammenarbeit mit dem Assistenstrainer: Klappt gut.Trainingsgestaltung wird abgesprochen und funktioniert

Ziele der Saison: Junge Spieler heranführen und einbauen, solide, stabile Runde spielen, gesicherter Mittelfeldplatz mit Luft nach oben

 

Für die Befragung recht herzlichen Dank

Als Spieler unentbehrlich, entschloss sich Sebastian Gugel, neben seiner Funktion als Spieler, auch dass Amt des Assistenstrainers bei der SGM Dettingen/Glems zu übernehmen.

In dem kleinen Interview sollen sie etwas zu seiner Person und sportlichen Ambitionen erfahren.

Name: Sebastian Gugel

Alter: 31 Jahre

Wohnort: Dettingen/Erms

In der Jugend gespielt:TSV Grafenberg, FV09 Nürtingen

Als Erwachsener: TSV Grafenberg, TSV Glems, jetzt SGM Dettingen /Glems

Trainerstationen: Erste Trainerstation

Welche Erwartungen als Spieler für die Saison 22/23: Soviel wie möglich spielen, Torquote der letzten Saison erreichen, der Mannschaft weiterhelfen, TOP 6 in der Ligatabelle erreichen

Sportliche Erwartungen als Trainer für die Saison 22/23: Junge Spieler fußballerisch und taktisch weiter zu bringen, neue Impulse bei den Arrivierten setzen

Zusammenarbeit mit den Spielern: Hervorragend, gute Stimmung im Team, Akzeptanz seiner Person für ihn positiv spürbar

Zusammenarbeit mit dem Trainer: Perfekt, er zeigt sich sehr zufrieden wie er akzeptiert wird. Er freut sich in alle Trainergeheimnisse eingeführt zu werden. Er ist mit Spaß bei der Sache und macht das sehr gerne. Headcoach Patrick Plewnia und er verfolgen die ziemlich gleiche Spielphilosophie (Sie kennen sich aus gemeinsamen Zeiten in Glems) und reflektieren sich gegenseitig, wann immer es notwendig ist.

 

Der Verfasser bedankt sich bei Sebastian Gugel

Das zweite Vorbereitungsspiel der SGM Dettingen/Glems fand am Samstag 23.07.22 um 10:00 in Neuhausen/Fildern statt.
Primär finden Vorbereitungsspiele zur Orientierung statt. Laufwege kennen lernen, Spielabstimmungen finden, Kombinationsspiel eingeproben, Kondition aufbauen und vieles mehr, das sind die Ziele
Ohne die vermeintlichen Stammspieler Dominic Hirsch, Tim Randecker, Sebastian Gugel, Daniel Schairer, Tim Lehmann, Kai Hille, Tobias Koska, Sawas Avramidis reißte die SGM an. Dienst, Urlaub und Krankheit waren die Fehlgründe. So ergab sich für die Teilnehmer des Spiels die Gelegenheit sich zu präsentieren und ihr Können aufzuzeigen.
Coach Patrick Plewnia gab jedem Spieler, mit ausreichender Einsatzzeit, die Möglichkeit davon Gebrauch zu machen. So wurden sie auch, auf für sie ungewohnte Positionen eingesetzt. Ziel war es, zu erfahren, wie es dem Mitspieler auf dieser Position im Spiel so ergeht.
Zunächst gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Nach ca.15 Spielminuten schlugen die Hausherren Profit aus einer Unachtsamkeit im Abwehrspiel der SGM und erzielten das erste Tor.
Die Abstimmung der jungen, noch nicht ausreichend erfahrenen Spielern, führte zunächst noch zu Fehlern. Das nutzten die Neuhäuser zum zweiten Treffer erneut aus. Der FV Neuhausen schloss die letzt Saison als Tabellen 5ter ab, was der Spielqualität der Mannschaft anzumerken war.
Nach diesen Treffern fand die SGM besser zusammen und spielte sicherer und intensiver. Umut Ogüt nahm sich ein Herz und schloss mit einem schönen Distanzschuss zum Anschlusstreffer ein. So ging es dann in die Halbzeitpause.
Einige Einwechslungen nach der Pause brachten Stabilität in die Abwehr. Nach vorne war das Spiel in vielen Situationen vielversprechend, der Abschluss gelang noch nicht wie gewünscht.
Ein Freistoss für Neuhausen landete zum 3:1 im Tor der SGM. Kurze Zeit später nutzte Frieder Geiger ebenfalls einen Freistoss zum 3:2 Anschlusstreffer.  Der 4te Treffer für den FV fiel nach einem Konter.
Insgesamt war es ein ordentliches Vorbereitundsspiel wie nicht nur der Trainer feststellte. Nach dem Spiel kam es zur Nachbesprechung. 
In leiser aber bestimmten Weise arbeitete der Trainer die positiven und negativen Aktionen auf.(siehe Bild).
 
Das nächste Training findet am Dienstag 26.07.22 um 19:00 Uhr in Glems statt. Ebenfalls in Glems bestreitet die SGM ihr 3tes Vorbereitungsspiel.
Termin: Donnerstag 28.07.22 19:30 Uhr. Der Gegner kommt aus Frickenhausen. Gerne begrüßt die SGM interessierte Zuschauer.
 
Das vierte Vorbereitungsspiel ist für Samstag dem 06.08.22  um 14:30 Uhr in Gomaringen geplant.
 
 Wendelin Nebe für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball

Neuzugänge

Die Neuen

Name: Frieder Geiger
Alter: 24 Jahre
Wohnort: Neuffen
Wo in der Jugend gespielt: Kohlberg, Metzingen, ab D-Jugend Grafenberg
Als Erwachsener: Grafenberg, Pfullingen
Wechselgrund zur SGM: Coole Truppe, der Verein ist auf ihn zugekommen
Sportliches Ziel Saison 22/23: Bes mögliche Runde, oberes Tabellendrittel, Stammplatz erarbeiten
Erste Eindrücke bei der SGM: Richtig gut, es macht Spaß mit dieser coolen Truppe

 

Name: Nick-Eric Grimm

Alter: 27 Jahre
Wohnort: Rommelsbach
In der Jugend gespielt: VfB Stuttgart bis zur A-Jugend
Als Erwachsener: TSV Wernau, TSV Baldmannsweiler, SV Nabern, FV 09 Nürtingen.
Wechselgrund: Anfrage vom TSV Dettingen.
Ziel für die Saison 22/23: Stammplatz erarbeiten, TOP 3 in der Tabelle.
Erste Eindrücke bei der SGM: Sehr freundlich, familiär, fühlt sich richtig wohl.

 

Name: Norick Czerwinski

Alter: 18 Jahre
Wohnort: Glems
Jugend: Metzingen
Erwachsener: Jetzt SGM Dettingen/Glems
Wechselgrund: Neue Herausforderung
Sportliches Ziel 22/23: Stammplatz, TOP 5 Tabelle
Erste Eindrücke bei der SGM: Gut aufgenommen worden, fuhlt sich wohl.

 

Für die Spielzeit 22/23 schloss sich Umut Ögüt der 1ten Mannschaft der SGM Dettingen Glems an.

Kurze Vorstellung

Alter: 32 Jahre

Wohnort: Bad Urach

In der Jugend: SSV Reutlingen von Bambini bis zur A-Jugend.

Als Erwachsener: SSV Reutlingen, FC Wittlingen, Young Boys Reutlingen, Bad Urach.

Wechselgrund: Unbedingt Bezirksliga spielen.

Ziel für die Saison: Einstelliger Tabellenplatz

Erste Eindrücke bei der SGM: Sehr positiv, von allen Spielern und Trainer sehr gut aufgenommen worden, fühlt sich sehr wohl.

Manuel Schuster verstärkt das Team zur neuen Saison 22/23. Ein paar Informationen zur Person.
Alter :20 Jahre
Wohnort: Dettingen/Erms
Jugend: FV Neufra bis zur D-Jugend. C+B+A Jugend Dettingen Erms
Erwachsener: 2 Saisons Grafenberg
Wechselgrund: Heimat, Freunde, Reizvoll für Dettingen zu spielen
Ziel der Saison: Wegen der Ausbildung zunächst einen Platz in der Mannschaft erkämpfen. Platz im oberen Mittelfeld.
Erste Eindrücke: Fühlt sich wieder zuhause, kennt die Spieler.
Vielen Dank an Manuel für die Informationen.

Das sah gut aus

Nach 2 stattgefundenen Trainings, absolvierte die 1te Mannschaft der SGM Dettingen/Glems am Sonntag dem 17.07.22 gleich das erste Vorbereitungsspiel gegen den TSV Sondelfingen1.

Man möchte gleich wissen, wie sich jeder Spieler einbringt, die Laufwege kennenlernen, Abstimmungen finden.

Soviel sei vorab bemerkt: Jeder Spieler hängte sich richtig, richtig rein!

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein gutes Spiel. Der Eintritt war natürlich Frei.

Bei hochsommerlichen Temperaturen pfiff Dejan Borjanovic aus Reutlingen die Partie an.

Von Anfang an bestimmte die SGM das Spiel. Druckvoll bedrängten sie das Tor der Gäste und nach 12 Spielminuten stand es bereits 3:0 für die SGM.

Das erste Tor erzielte Neuzugang Nick-Emil Grimm, der über seine gesamte Spielzeiteinen einen sehr starken Eindruck hinterließ. Diese Leistung kam bei den Zuschauern sehr gut an.

Tor Nummer zwei erzielte Dominic Hirsch in der 8 Spielminute. Der Kapitän des Team setzte damit gleich das Zeichen in welche Richtung das Spiel weiter laufen sollte. Wie gewohnt zog Hirsch seine Kreise im Spiel und lieferte eine sehr gute Leistung ab.

In der 12 Spielminute war es erneut Grimm der den Ball im gegnerichen Tor unterbrachte.

Nach dieser schnellen Trefferfolge kamen die Gäste aus Sondelfingen besser ins Spiel. Sie tauchten nicht oft vor dem Tor der SGM auf. In der 19 Spielminute konnte eine hoch in den Strafraum der SGM geschlagene Flanke nicht per Kopfballspiel abgewehrt werden und Hazar Günen konnte den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen. Der wenig beschäftigte Torspieler der SGM Christopher Hoffmann(Katze Hoffmann) war ohne Chance. Hoffmann zeigte eine gute Leistung.

Jetzt musste die SGM die Spielordnung wieder herstellen. Es wurden einige Spielvarianten ausprobiert. In der 42 Spielminute trugen die Bemühungen Früchte und Frieder Geiger ein weiteren Neuzugang der SGM, erzielte auf Vorarbeit von Grimm, das 4:1. Damit ging es in die Halbzeitpause

Zu Spielbeginn schickte der Trainer die gesammte Auswechselbank auf eine Laufrunde außerhalb des Stadions. Sie diente der Vorbereitung auf die zweite Halbzeit zu der diese Spieler eingewechselt wurden.

Nach Wiederanpfiff und einer kurzen Orientierungsphase waren diese Spieler gleich gut in der Partie und die gewohnte Überlegenheit der SGM setzte sich in der zweiten Halbzeit weiter fort.

Zunächst hatten die Gäste ein sehr gute Torchance, doch Patrick Bösch konnte zeigen was er kann und parierte einen sehenswerten Schuss in bester Manier.

Die SGM zeigte ein gutes Kombinationsspiel, auch das Pressing wurde umgesetzt. Mehrfach wurden lange Diagonalflankenbälle auf die Außenspieler geschlagen, die dann mit viel Drive in den Strafraum eindrangen. Eine Chance nach der anderen wurde erspielt die Anzahl der Treffer hätte höher ausfallen können, die SGM ließ es bei drei Treffern in der zweiten Halbzeit bewenden.

So war es in der 59 Spielminute Patrick Hug, der nach feiner Vorarbeit von Grimm, goldrichtig stand und das 5:1 erzielte. Erdem Özer schob in der 65 Spielminute zum 6:1 ein. Den letzten Treffer erzielte Manuel Schuster, ein weiterer Neuzugang, mit einem beherzten Fernschuss in der 83 Spielminute unhaltbaren zum 7:1 für die SGM.

Patrick Plewnia zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit dem Spiel. Es sei noch Luft nach oben. Auch einige befragte Spieler sahen das so.

Den Zuschauern hat es gefallen, sahen sie ein attraktives Vorbereitungsspiel der SGM und wünschten den Akteuren weiterhin viel Erfolg. Am Sonntag umfasste der Spielerkader 19 Spieler. Drei Spieler waren Krakheitsbedingt nicht dabei.

Über die weiteren Vorbereitungsspiele halten wir Sie über Vorankündigungen auf dem Laufenden. Ebenso werden sie über die Neuzugänge informiert. Eine Trainervorstellung erfogt in einer der nächsten Ausgaben des Blättles. Bleiben sie am Ball und lesen es im Blättle nach.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball, Wendelin Nebe

Es ist wieder soweit

Am Dienstag 12.07.22 startete die erste Mannschaft der SGM Dettingen/Glems in die Vorbereitung zur neuen Saison. Das nächste Training folgte gleich am Donnerstag.

Unter der Leitung des neuen Chefcoachs Patrick Plewnia nahmen die Spieler erwartungsvoll am Training teil. Als Assistenstrainer und Spieler unterstützt Sebastian Gugel die Trainingsarbeit.

Alle erhoffen sich eine intensive und lehrreiche Trainingsvorbereitung. Voller Tatendrang und schönstem Trainingswetter wurden die ersten Übungen absolviert.   Erste Varianten im Angriffsspiel wurden einstudiert.

Am Sonntag 17.07.22 fand das erste Vorbereitungsspiel im Neuwiesenstadion gegen den TSV Sondelfingen statt.

In einem guten Bezirksligaspiel landete die SGM Dettingen/Glems einen wichtigen Heimsieg. Bereits nach 16 Minuten hatte die SGM die Chance in Führung zu gehen, jedoch scheiterte Simon Schmidt am Innenpfosten. In der 27. Minute war es der überragende Hirsch, der mit einem sehenswerten Weitschuss die SGM Dettingen/Glems in Führung brachte. Keine 5 Minuten später glichen die Gäste mit der ersten Chance durch Barth aus. Die SGM blieb jedoch am Drücker und ging durch eine Flanke von Schairer, welche direkt im Tor endete, wieder in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause war es wieder Hirsch der nach einer feinen Einzelleistung mit einem Flachschuss auf 3:1 erhöhte.
Nach dem Wechsel war es Korkmaz, der aus guter Situation an der Latte scheiterte. Kurz darauf machte er es jedoch besser und erhöhte nach einer feinen Einzelleistung auf 4:1. Nach Vorarbeit von Korkmaz war es Sebastian Gugel, der mit einem Schuss in das lange Eck für die Vorentscheidung sorgte. Nun war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Erneut traf Gugel mit einem Flachschuss und Avramidis mit einer Volleyabnahme nach einem Eckball das Tor und stellten damit den verdienten Endstand von 7:1 sicher. Somit hat sich die SGM Dettingen/Glems aller Abstiegssorgen entledigt und kann beruhigt in die zwei letzten Spiele gehen.
Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer Marco Berenyi und Marc Mayer zum Klassenerhalt.
Hausaufgaben erledigt
Die Zuschauer suchten die Schattenplätze auf um das Spiel der hinteren Tabellenplätze zu verfolgen. Ohne die Spieler Hug, Hille, Randecker, Bösch und Kostka ging die SGM ersatzgeschwächt in die Partie.
Gegen die Erwartungen startete die Mannschaft furios. Nick Mistele drang in den Strafraum des TV ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian Gugel leider nicht. Er scheiterte an Lukas Hildenbrand, der prächtig parierte. Das hielt die Spielgemeinschaft jedoch nicht auf. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Gäste kam Tim Lehmann an den Ball und schoss zum 1:0 Führungstreffer (25. Minute) ein. Nach der Trinkpause war es Fabian Schuster der Dominic Hirsch auflegt und der aus 20 Metern Torentfernung zum 2:0 in der 32. Spielminute traf. Bereits 1 Minute später ist es Fabian Schuster selbst der das 3:0 erzielte. Das Spiel schien entschieden. Da die Gäste jedoch nicht aufsteckten erzielten sie in der 38 Minute durch Dennis Luebben das 3:1. So ging es in die Pause. Nach der Pause war zunächst die SGM spielbestimmend. Bei einem Angriff des TV verursachten sie jedoch einen Foulelfmeter, den Niklas Hegele sicher zum 3:2 Anschlusstreffer in der 58. Minute nutzte. Der Spielfluss der SGM riss vorübergehend. Nach einen Platzverweis für die Gäste und geschickten Auswechslungen auf Seiten der SGM fand diese wieder ins Spiel. Erneut Hirsch mit Weitschuss in der 81. Spielminute zum 4:2 und einem Eigentor der gegnerischen Mannschaft (90+3), stellten die Hausherren auf Sieg. Mit dem Abpfiff erzielte Dennis Luebben das Endergebnis von 5:3.
Wichtige Punkte für die SGM waren eingefahren. Hervorzuheben ist der Spieler Nick Mistele, der durch sein Engagement und Spielfreude glänzte.

Oster-Krimi im Derby! SGM Dettingen/Glems – FV Bad Urach 4:3 (1:2)

Es gab kein Ostergeschenk für die Gäste aus Bad Urach! Schönstes Fußballwetter am Ostermontag, die Zuschauer freuten sich auf ein spannendes Derby, was sie dann auch sahen. Unter dem gut leitenden Schiedsrichter Timo Praß aus Stuttgart, wurde die Partie pünktlich angepfiffen. Vorsichtiges Abtasten war zunächst angesagt, hatten beide Teams doch den nötigen Respekt voreinander, in dem doch so wichtigen Spiel für beide Seiten. Es waren 12 Spielminuten vergangen, da schnappte sich Ali Korkmaz an der Außenlinie im Mittelfeld den Ball, marschierte bis zum gegnerischen Strafraum und schoss den Ball, in einem langen Bogen im hinteren oberen Toreck zum sehenswerten 1:0 ein. Bad Urach blieb die Antwort nicht schuldig. In der 15. Spielminute kamen sie über die halbrechte Seite zum Flankenschuss, die Abwehrarbeit misslang und Onur Seyhan schoss flach zum 1:1 Ausgleich ein. Bis zur 30. Spielminute zeigte sich kein Team überlegen. Ein Freistoß ca. 20 Meter halblinks vor dem Tor, legte sich Onur Seyhan zurecht und verwandelte zum 1:2. Nun merkten die Gäste, dass mehr möglich war und hatten durch Hadi Omeirat die nächste gefährliche Einschussmöglichkeit. Der Ball ging knapp am Tor vorbei. Die SGM bemühte sich um den Ausgleich die Chancen blieben ungenutzt. So ging das Spiel mit 1:2 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause war die SGM gefragt und versuchte das Spiel in die Hand zu bekommen. Die Chancen wurden nicht genutzt. Dafür zeigte sich nun der FV vor dem Tor der Hausherren. Hamit Özen lief mit dem Ball am Fuß parallel zur Strafraumgrenze, wurde nicht entscheidend gestört und erzielte durch einen prächtigen Fernschuss ins obere Toreck, den 3. Treffer für die Gäste. War das Spiel schon nach 60 Minuten entschieden? Was die meisten Zuschauer nicht mehr glaubten, traf dann doch noch ein. Die SGM sammelte sich, stellte sich neu ein und begann die fulminante Aufholjagd. In der 65. Spielminute verwandelte Sawas Avramidis, nach einem Eckball von Erdem Özer, per Kopfstoß zum 2:3 Anschlusstreffer. Die Heimelf machte nun Druck. In dieser Phase hatten die Gäste plötzlich die Gelegenheit das Ergebnis zu erhöhen, die Latte half der SGM. Es dauerte bis zur 79. Spielminute, als nach Tobias Koskas Dribbling der Ball zu Fabian Schuster gelangte, der sich zur Grundlinie durchspielte, den Ball an die Strafraumgrenze zurücklegte, wo der  überragend spielende Kapitän Dominic Hirsch das Spielgerät dann zum 3:3 Ausgleich, sauber im Tor platzierte. Die Spieler des FV Bad Urach, die bis dahin ein hohes Tempo vorlegten, ließen in ihrer Wirkung nach. Das nutzte die SGM. Nach einem Eckstoß wird Daniel Schairer im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied ohne Zögern auf Elfmeter. Sebastian Gugel schnappte sich den Ball und verwandelte souverän zum 4:3 Siegtreffer für die SGM in der 83. Spielminute.

Spiel gedreht! Was für ein Derby! Bis zum Spielende passierte nichts wesentliches mehr und so endete die Partie aufgrund der Moral und der stark verbesserten Spielleistung ab Mitte der zweiten Hälfte, verdient mit 4:3 für die SGM Dettingen/ Glems. Die Trainer Berenyi/Mayer fanden wohl die richtigen Worte in der Halbzeitpause. Die vorgenommenen Einwechslungen taten ihr übriges. Wer so ein Spiel noch dreht, kann stolz auf seine Leistung sein.

Wichtiger Heimsieg! SGM Dettingen/Glems - TSG Upfingen 3:0 (1:0)

Bei fast sommerlichen Temperaturen fanden einige Zuschauer den Weg ins Neuwiesenstadion. Die SGM wollte es von Anfang an wissen und begann druckvoll. In der 10. Spielminute lief eine Kombination über Schairer, Hirsch und Hug, der den Ball dann ins lange Toreck lupfte. Den vom Pfosten abprallenden Ball lenkte der TSG Torspieler etwas unglücklich zum 1:0 ins Tor. Die Upfinger reagierten mit Angriffen die jedoch ihr Ziel verfehlten. Nach ca. 30 Minuten entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Die Zuspielfehler überwogen bis zur Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte setze sich das Spiel so fort. Elfmeter für die TSG? Abseitstor der SGM? Der Schiedsrichter erkannte jedoch beides nicht an. Die SGM kam dann besser ins Spiel. Die Chancen durch Randecker werden vom Torspieler alle vereitelt. Es dauerte bis zur 84. Spielminute, als sich Hirsch durch den Strafraum der TSG spielte und zum 2:0 traf. Das war eine feine Einzelaktion vom Kapitän. Der Widerstand der TSG war dann gebrochen und so konnte Randecker in der 87. Spielminute noch zum 3:0 Endstand einschießen.

Es war ein Kampfspiel, in dem die SGM das bessere Ende für sich hatte.

Da war mehr drin!

Am 30.03.22 um 19:00 Uhr trat die erste Mannschaft der SGM Dettingen/Glems beim Tabellenführer TUS Metzingen an. Nicht wie ausgeschrieben, fand das Derby im Stadion auf Rasen statt, sondern auf Kunstrasen.

Nach dem ersten Abtasten wurde Telmo Texeira Rebelo perfekt angespielt, drang in den Strafraum ein und ließ SGM Torspieler Patrick Bösch keine Chance. So stand es nach 6 Minuten 1:0 für die TUS Metzingen. Die SGM im Gegenzug. Dominic Hirsch jagt einen Fenrschuss knapp über das Tor der Hausherren. Nur kurze Zeit später scheiterte Marco Berenji nach tollem Doppelpass am gegnerischen Torspieler.

Bis zur 27 Spielminute bestimmte die SGM das Spielgeschehen, doch Metzingen nutze nach schönem Kombinationsspiel durch Marc Golinski die Einschussgelegenheit und erhöhte auf 2:0. Die SGM gab nie auf. Sie kombinierte sich über Hirsch und Tim Randecker in den gegnerischen Strafraum, wo Randecker leider nicht traf.

In der 37 Spielminue trifft Gentrit Istrefi nach einem Eckball zu 3:0 für Metzingen. 3 Chancen, 3 Tore. Die einen spielten, die Anderen trafen. Wie schon erwähnt, die SGM gab nie auf. Sebastian Gugel schlug einen Eckball auf den langen Pfosten, Tim Lehmann stand goldrichtig und verkürzte mit dem Pausenpfiff auf 3:1.

Auch ein Schiedsrichter hat einmal einen schlechten Tag. So verlor der junge Schiedsrichter in der zweiten Spielhälfte zunehmend die Kontrolle über die Partie.

Ein Foulspiel eines TUS Spielers, veranlasste den Schiedrichter die gelbe Karte aus der Brusttasche zu ziehen. Weshalb er Sie wieder zurücksteckte blieb sein Geheimniss. Das wäre die zweite gelbe Karte für den TUS Spieler gewesen, folglich gelb/rot, was zum Platzverweis geführt hätte. Wie immer, ist es hochspekulativ zu sagen, wie die Partie dann weitergelaufen wäre.

Die erste Chance nach der Pause hatte Marc Golinski, der den guten Pass jedoch nicht erreichte. Im Gegenzug flog der von Tobias Kostka getretene Fernschuss gefährlich auf das Metzinger Tor zu, jedoch rettete die Torlatte für den bereits geschlagenen Torspieler.

Die SGM war am Drücker und bestimmt mit viel Einsatz das Spiel. Aber es kam wie es kommen mußte. Die Metzinger spielen einen schönen Pass in den Strafraum der SGM, erneut ist Rebelo zur Stelle und es stand 4:1.

Nun nahmen, bei diesem Spielstand, die Foulspiele der Metzinger Spieler unötiger Weise zu. Sicherlich unterstützt durch den unglücklich pfeifenden Schiedsrichter. Eine Mannschaft mit diesen technischen und spielerischen Stärken, hat bestimmt andere Möglichkeiten.

Die SGM versuchte in den verbleibenden Spielminuten den Spielstand zu verkürzen. Hirsch mit Schüssen aus der Distanz, scheiterte zum Einen am Torspieler und zum Anderen vezog er knapp. Die Chancen der TUS waren wenige, dafür aber gefählich für das Tor der SGM. So blieb es am Ende der Spielzeit beim 4:1 Endstand.

Die Schiedsrichterleistung war nicht gut, jedoch sollte wir daran denken, dass junge Schiedsrichter Fehler machen wie wir Alle und wir uns glücklich schätzen sollten, auf sie zurückgreifen zu können. Der Leidtragen am dem Abend war leider die SGM Dettingen/Glems.

 

Wendelin Nebe, Spielberichte und Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball

Ein herber Dämpfer!

Am Sonntag 27.03.22 gastierte die SGM Dettingen/Glems beim SV Croatia Reutlingen. Die äußeren Bedingungen, (abgesehen vom ungeliebten Kunstrasen), waren hervorragend und die zahlreichen Zuschauer erwarteten ein spannendes Spiel. Die Spannung war jedoch schnell verflogen, führte ein Stellungsfehler in der Hintermannschaft der SGM bereits in der 4 Spielminutezum 1:0 für Croatia. Im Gegenzug prüfte Dominic Hirsch Schlussmann Nico Coconcelli, der den Ball prächtig parierte. Kurze Zeit später verloren die Ermstäler ihren wichtigen Mittelfeldspieler Fabian Schuster nach einem Foulspiel. Die langsam entstandene Spielordnung verlor sich im laufe des Spiels. Die SGM spielte bis zur Mitte der ersten Halbzeit gut mit und hatte einige Torchancen. Dann übernahm der SV Croatia die Initiative und bestimmte mit druckvollem Spiel die Partie. Ein aus der Abwehr heraus, lang gespielter Ball, erreichte den SV Stürmer, die Abwehr misslang und die Hausherren gingen mit 2:0 (34 Spielminute) in Führung. Bis zur Halbzeitpause blieb Croatia weiter gefährlich und hatte aufgrund der effektiven Torchancennutzung die Führung verdient.

Bis zur 78 Spielminute waren die Torchancen auf beiden Seiten verteilt. In der besagten 78 Spielminute eroberten sich die Hausherren nach einem Einwurf der SGM den Ball, spielten den über die linke Angriffsseite in den Strafraum der SGM, wo der mitgelaufene Stürmer zum 3:0 einnetzte. Die Luft bei der SGM war raus. Zwei weitere Tore in der 82 und 86 Spielminute stellten das 5:0 Endergebnis für Croatia sicher.

Der sehr umsichtige pfeifende Schiedsrichter Marcus Falk aus Allmerdingen beendete die überwiegend faire Partie pünktlich.

Die Torschützen für den SV Croatia Reutlingen: 2Tore Sven Niebiosa, 2 Tore Semih Özdemir, 1 Tor Nico-Kresimir Petrovic in dieser Reihenfolge.

Es waren viele vermeidbare Ballverluste, die die SGM, nicht wie zuletzt, gut aussehen lies. Das kann das Team wesentlich besser und will das im Spiel gegen die TUS Metzingen am Mittwoch 30.03.22 um 19:00 Uhr auf dem Rasenplatz im Otto- Dipper Stadion in Metzingen zeigen. Dazu wünschen wir der Mannschaft alles erdenklich Gute.

 

Leider verlor die 2te Mannschaft der SGM Dettingen/Glems gegen den Tabellendritten SV Degerschlacht mit 3:0 Toren.

 

Mit sportlichen Grüßen Wendelin Nebe Spielberichte und Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball

Vorbereitungsspiel 1te Mannschaft SGM Dettingen/Glems

Am Samstag dem 26.02.21 um 14:00 Uhr trafen sich die Mannschaften der SGM Dettingen/Glems und der SV Hülben zum letzten Vorbereitungsspiel vor dem Rückrundenbeginn der SGM.

Schiedrichter der Partie war Dejan Borjanovic aus Reutlingen der das Spiel souverän leitete.

Nach dem ersten Abtasten ergab sich die erste Torchance für die SGM. Ein gefährlicher Distanzschuss wurde vom Hülbener Torspieler hervorragend pariert. Danach verteilte sich das Spiel.

Der SV Hülben gab keinen Ball verloren und störte das Aufbauspiel der SGM ein um das andere Mal.

In der 26 Spielminute lief Patrick Hug, zuvor gut angespielt auf das gegnerische Tor zu. Der stramme Schuss verfehlte knapp das Tor. Das 1:0 lag in der Luft.

In der 30 Spielminute war es dann soweit. Der SGM Spieler Ali Alper Korkmaz schießt auf das Hülbener Tor, erneut pariert der sehr gute Torspieler Christoph Hochhaus, läßt dabei den Ball nach vorne prallen. Reaktionsschnell verwandelt Patrick Hug per Kopf zum verdienten 1:0.

Erneut ist es Hug, der die schön geschlagene Flanke von Kai Hille per Kopf ablenkt und das Hülbener Tor nur knapp verfehlt.

Eine Unaufmerksamkeit im Vorwärtsspiel der SGM bringt die Hülbener Mannschaft in Ballbesitz. Den auf Lars Dümel gespielte lange Pass treibt dieser unaufhaltsam auf das Tor der Dettinger zu und schließt mit einem Schuss ins lange Eck ab. Das war der Ausgleich zum1:1in der 38 Spielminute.

Kurz vor der Pause schließt Korkmaz nochmals mit einem Schuss auf das Hülbener Tor ab, leider ohne Erfolg.

Verletzungsbedingt musste die SGM auf 8 Stammspieler verzichten und so lief es in der ersten Halbzeit noch nicht wie gewünscht.

Mit der Einwechslung von Sebastian Gugel nach der Halbzeitpause änderte sich einiges. So war es Gugel, der sich mit einem strammen Schuss auf das Hülbener Tor gut einführte. Nur die tolle Parade von Hochhaus verhinderte den Treffer.

Die SGM war am Drücker und so kam, nach schöner Flanke von Korkmaz in den Strafraum, Daniel Schairer unversehens ab den Ball, den er mühelos zum 2:1einschiebt.

Der SV Hülben kommt nur noch sporadisch vor das Tor der SGM. Es spielt ausschließlich die SGM.

Nach einigen vergeblichen Versuchen gelang es dann Sebastian Gugel sich in der 79 Spielminute an der Strafraumgrenze durchzusetzen, flankte in den Strafraum, wo Simon Schmidt zum Kopfballspiel hochsteigt und druckvoll zum 3:1 verwandelt.

 Am Ende siegte die SGM verdient. 1bis 2 Treffer mehr waren möglich, traf z.B. Gugel zwischenzeitlich per Kopfball nur den Pfosten.

Spieler nach dem Spiel herauszuheben ist immer schwierig, an dieser Stelle sollen Sebastian Gugel, Ali Alper Korkmatz und Patrick Hug erwähnt werden.

Es bleibt zu hoffen, das die verletzten Spieler der SGM zum Rückrundenstart am 06.03.22 um 14:30 Uhr im Neuwiesenstadion in Dettingen wieder Spielbereit sind und den Kader verstärken.

 Der Verein und die Mannschaft laden die LeserInnen und alle Interessierte zum Spielbesuch ein.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Dettingen/Erms -Jugendfussball, Frank Eisenlohr