News 2022/2023

Das Fest hat allen Spaß gemacht!

Endlich, nach den Coronabedingten Zwangspausen, konnte die Fußballabteilung des TSV Dettingen, am Samstag dem 14.01.23 das Jahr 2022 feiern. Dazu trafen sich Spieler, Spielerinnen, Trainer und Verantwortliche der Abteilung. Um 19:00 Uhr ging es los und so strömten die Teilnehmer nach und nach ins Sporthaus am Neuwiesenstadion. Nachdem die Begrüßungen und Glückwünsche für das neue Jahr ausgetauscht waren, freuten sich alle auf das leibliche Speisenwohl. Dafür zeichnete sich in diesem Jahr das Team des ansässigen Gasthauses Ochsen verantwortlich. Die Grundlage für den weiteren Abend war gelegt und rege Unterhaltungen kamen zustande. Das Highlight war wie immer die von Thomas Anhorn initiierte Tombola mit vielen attraktiven Preisen. Vielen Dank an die Spender dieser Preise. Zuvor trat, als Vorsitzender des Freundeskreises, Mariano Garcia vor die Festteilnehmer und überreichte im Namen des Fördervereins eine Anerkennung für die Leistungen der Abteilung und für künftige Projekte an den Vorsitzenden Thomas Anhorn. 

Zudem brachte er den Zuhörern den Freundeskreis näher. Der Förderverein ist seit 13 Jahren tätig und unterstützte die Fußballabteilung bereits bei vielen Gelegenheiten. Mitglied zu werden ist nicht teuer und die aktuellen Mitglieder freuen sich auf neue Mitstreiter jeden Geschlechts. Auf das erste weibliche Mitglied sind alle gespannt. Im laufe des Abends wurde Thomas Anhorn nicht nur für sein Engagement zur Ausrichtung der Veranstaltung, sondern für sein gesamtes Tun im zurückliegenden Jahr, obwohl er nicht immer gesund war, geehrt. Beispielgebend engagiert er sich für die nötigen Belange im Verein und das in die vielfältigsten Richtungen. Wendelin Nebe richtete sich bei der Ehrung mit in seinen Worten an die Festbesucher und wünschte sich von jedem, sich ähnlich für die Abteilung zu engagieren, macht das doch auch Spaß und fördert den Zusammenhalt. Das von Simone Stiefel organisierte  Geschenk, ein Buch mit wertvollen Tipps für die Gesundheit im Ruhestand, soll dabei helfen, unseren Vorsitzenden weiterhin tatkräftig in den eigenen Reihen zu wissen. Nach Mitternacht war das Sporthaus immer noch sehr gut gefüllt was für die gute Stimmung in der Abteilung spricht. Wie lange noch gefeiert wurde ist dem Verfasser dieses Berichts nicht bekannt, wichtig ist jedoch, dass es allen Spass gemacht hat.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball, Wendelin Nebe.

Ein voller Erfolg!

Der Glühweinstand am Sporthaus im Neuwiesenstand war ein voller Erfolg. Beginnend mit der ersten Öffnung am Vortag des Weihnachtsmarkts in Dettingen über die folgenden Freitagabende, bis einschließlich dem 23.12.22, war er Anlaufpunkt. Es trafen sich Menschen die die Adventszeit mit anderen verbringen wollten. Weder Wind noch Regen, kalte oder warme Temperaturen, es fanden sich immer Interessierte ein. Die Rahmenbedingungen waren gemütlich, das Äußere passte, das Innere genossen die Besucher in Form guter Gespräche, warmen Getränken und köstlichen Würsten.

Den Veranstaltetenden sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank auszusprechen. Ohne solch einen Einsatz ist ein Miteinander so nicht möglich.  Die Mitarbeiter belohnten sich für die gelungenen Abende mit einer Spende von 100 Euro für einen guten Zweck. Wem das Geld zugwendet wird wird noch entschieden. In welcher Art und Weise der Glühweinstand zur Adventszeit 2023 stattfindet? Lassen wir uns überraschen.

Glühweinstand 25.11.2022:

Glühweinstand 02.12.2022:

Glühweinstand 23.12.2022:

Der Glühweinstand am Sporthaus im Neuwiesenstadion

zum 3ten Mal öffnete der Glühweinstand am Freitag 09.12.22 seine Pforten. In der vorweihnachtlichen Zeit bietet er den Besuchern die schöne Möglichkeit bei einem Glühwein, einem Kinderpunsch, dazu eine rote oder Bratwurst, bei netten Gesprächen zusammenzufinden. Bis jetztwurde die Veranstaltung von den Besuchern gut angenommen und so darf es auch weiter gehen. Am kommenden Freitag 16.12.22 findet er ab 18:00 Uhr erneut statt. Gerne sind alle Interessierten dazu eingeladen, dem Glühweinstand einen Besuch abzustatten. sich die Veranstalter der Abteilung Fussball des TSV Dettingen freuen sich auf Ihren Besuch.

Weihnachtsmarkt 2022 

Freundeskreis e.V. Bereich Fußball TSV Dettingen

Am Montag 28.11.12 versammelten sich die Mitglieder des Freundeskreises e.V zur Ordentlichen Mitgliederversammlung im Sporthaus Neuwiesenstadion.

Pünktlich um 19:00 Uhr begrüßten der Vorsitzende Mariano Garcia und der stellvertretende Vorsitzende Günther Zucher die zahlreichen Teilnehmer.

Entsprechend der Tagesordnung erfolgte der Bericht des Vorstandes. Angesprochen werden die Fördermassnahmen im zurückliegenden Jahr. Die Problematiken der Coronapandemie und den damit einhergehenden Inaktivitäten kamen zur Sprache. So schaute man eher auf eine ruhige Zeit zurück.

Der übliche Kassenbericht und dessen Prüfung durch die Kassenprüfer wurde bearbeitet. sämtliche Entlastungen wurden einstimmig vorgenommen.

Einstimmig wurden die Wahlen zum ersten Vorstand, dessen Stellvertreter, Kassierer und Kassenprüfer vorgenommen, stellten sich die Amtsträger allesamt erneut zur Wahl.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes, wurde der Beitritt von zwei neuen Mitgliedern verkündet, was die Anwesenden mit Applaus begrüßten. Weitere Punkte folgten.

Zum Ende der Versammlung bedankte sich Mariano Garcia bei allen Zuhören und man ging zum gemütlichen Teil über.

Saisonopening - Ein voller Erfolg

 

Das Vereinsinterne Saisonopening der Aktivenmannschaften des TSV Dettinigen und deren Spielgemeinschaft war ein voller Erfolg.

  

Die "Junge Garde" organisierte im Vorfeld alles dafür notwendige.

Stellvertretend für die Organisation sollen Daniel (Beddo) Zimmermann, Dominic Hirsch und Bastian Götz genannt werden, die zusammen mit vielen

Helfern, denen ein herzlicher Dank ausgesprochen wird, genannt sein. Sie steckten viel Freizeit in die Vorbereitung, was sie gerne taten. Ihnen ist der

Zusammenhalt in ihrem Verein sehr wichtig und sehen über dieses Fest eine Möglichkeit dazu. Nochmals recht herzlichen Dank dafür.

  

Nach dem die aktiven Mannschaften zuvor ihre Spiele Siegreich beendeten, die Damemannschatft gewann ihr Spiel mit 5:0 Toren, die 2te Mannschaft

siegte 3:1und die 1te Mannschaft gewann mit 6.1 Toren, stand den Feierfreuden nichts mehr im Wege.  

 

So feierten die Aktiven mit vielen Fussballbegeisterten im Sporthaus und davor ein tolles Saisonopening und ließen sich vom Dauerregen nicht davon

abhalten.

  
Für Speisen (fein gehacktes Rinder oder Scheinefleisch im Brötchen) dazu verschiedene Salate und andere Beilagen die vorzüglich schmeckten, war

gesorgt. Mit den veschiedensten, (darunter Lillet wild Berry) konnte jeder/e ihr passendes Getränk dazu genießen.

 

An Unterhaltungen fehlte es nirgends, jeder konnte sich eingebunden fühlen und war dabei. Die Stimmung war prächtig. Feiermusik sorgte für den richtigen

Rahmen und das Fest nahm an Fahrt auf.

 

Dieses Opening hat richtig Spaß gemacht und wer weiß was für die Zukunft noch alles geplant wird. Wenn Engagement und die Freude am Leben im 

hier und jetzt, trotz aller Widrigkeiten dieser Zeit stattfindet, ist das mehr als zu begrüßen. Der Innitiative der Veranstalter sei Dank für solche Zusammenkünfte.Bitte bleibt am Ball.

 

Nachdem der Verfasser dieses Berichtes das Fest verließ waren noch viele feiernde beisammen und genossen den Abend bis zum Open- End.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit Tsv Dettingen Abteilung Fussball Wendelin Nebe

Zusammenführung der Interessen

 

Ab der Spielzeit 22/23 gehen die  Fußball Mädchenmannschaften der Vereine TSV Dettingen und FC 80 Neuhausen im Ermstal gemeinsame Wege.

 

Entstehung

 

2019 begann das Kapitel Mädchenfußball beim FC 80 mit einer Gruppe von ca. 20 Mädchen, die ihre erste Saison in der D-Juniorinnen Klasse spielten. Bis zum Herbst 2021 stieg die Zahl auf knapp 60 aktive Fußballerinnen in den Altersklassen C-, D- und E-Juniorinnen. Der rasante Zuwachs an Spielerinnen stellte den Verein vor viele neue Herausforderungen.

Der TSV Dettingen ist seit über 10 Jahren erfolgreich im Damenfußball aktiv und konnte den Bereich vor wenigen Jahren um eine B-Juniorinnen Mannschaft (Alter: 15/16 Jahre) erweitern.

 

Da beide Vereine die Realisierung der Aufgabe, Damenfußball ohne "Vorbau" (eigene Jugend), beziehungsweise ohne "Nachbau" (B-Juniorinnen und Damenmannschaft), zum einen aus eigener Kraft nicht stemmen konnten, zum anderen keiner der Vereine allein, die notwendigen Sportplatzkapazitäten anbieten konnten, mussten neue Lösungswege gefunden werden.

Somit lagen die Vorteile einer Zusammenarbeit auf der Hand und im November 2021 gingen die Verantwortlichen aufeinander zu. In den Gesprächen wurde schnell klar, dass dieselben Werte und Ziele zugrunde lagen und so wurde die künftige Zusammenarbeit beschlossen.

 

Ziel

Fußball ist eine der wenigen Teamsportarten, die bereits in jungen Jahren spielbar ist und überwiegend an der freien Natur stattfindet. Uns verbindet der Wunsch den Mädchen den Sport, die technischen Fertigkeiten, den Teamgedanken und den Umgang mit Erfolg und auch Misserfolg beizubringen und nicht die Leistung, sondern die Gemeinschaft und den Lernfortschritt in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Organisation

 

Trainer/In E Mädchen: Clara Frisch, Juliana Kälberer, Simon Rossmanith, Ben Gerold.

Aktuell:13 Mädchen.

Trainingszeiten: Freitag 16:00 – 17:30 Uhr

Ort: Sportplatz Neuhausen

 

Trainer/In D Mädchen: Klaus Goller, Thomas Fruhstuck

Aktuell:17 Mädchen.

Trainingszeiten: Freitag 17:45 – 19:15 Uhr

Ort: Sportplatz Neuhausen

 

Trainer C-Mädchen: Philipp Bury, Jochen Kammal.

Aktuell: 18 Mädchen.

Trainingszeiten: Montag 17:30 – 19:00 und Freitag 17:45 – 19:15 Uhr

Ort: Sportplatz Neuhausen

 

Trainer/In: B-Jugend: Jörg Fritz, Stefanie Harter

Aktuell: 22 Juniorinnen.

Trainingszeiten: Mittwoch und Freitag 17:30-19:00 Uhr

Ort: Sportplatz Dettingen/Erms

 

Trainer Damenmannschaft: Ralf Baumann, Mario Chiodotti.

Aktuell 20 Frauen.

Trainingszeiten: Mittwoch+ Freitag 19:00-20:30 Uhr.

Ort: Sportplatz Dettingen/Erms

 

Für die notwendigen Trainer, Trainingsmöglichkeit, und Möglichkeit des Spielbetriebs ist gesorgt, engagierte Eltern unterstützen dabei.

Gerne können interessierte und motivierte Mädchen und Frauen aus dem Ermstal, und darüber hinaus ein Schnuppertraining absolvieren. 

 

Information

Informiert euch/ Sie sich bitte:

 

Bereich Mädchen

Philipp Bury,     Telefon: 0151 / 40150235       E-Mail: ph.bury83@gmail.com

Jörg Fritz,         Telefon: 0174 / 9529420        E-Mail: j.fritz1977@gmx.com

 

Bereich Damen

Ralph Baumann   Telefon:0172 7100368          E-Mail: ralph.2412@yahoo.de 

 

Wie erfahre ich wann die Spiele stattfinden?

 

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

DFB Net

Fussball.de

Homepage TSV Dettingen

Facebook

Dettinger Blättle (Einmalig, dann wieder neuer Infoblock)

 

Unterstützung

Helfen sie aktiv mit! Besuchen sie die Fußballspiele der Mädchen und Frauenmannschaften. Verschaffen Sie sich Eindrücke vom Spaß und Können der Spielerinnen und lassen sich gut unterhalten. Aller Anfang ist schwer. Durch Ihre Unterstützung wird es einfacher, ob als Zuschauer, Aktiver oder passiver Helfer oder als Unterstützer oder Sponsor. Sprechen Sie die unter dem Punkt Informationen aufgeführten Personen an. Ihre Angebote werden dann an die entsprechenden Stellen in den Vereinen weitergeleitet.

 

Ausblick

Nach erfolgreicher Zusammenführung beider Interessensgruppen Mädchen/Damenfußball Neuhausen/Dettingen, kann durchaus von einem Meilenstein in der Geschichte des Frauenfussball im Ermstal gesprochen werden. Der Frauenfußball ist in Deutschland und Weltweit auf dem Vormarsch und wird vielen Menschen Freude, Hoffnung und Perspektive bringen. Seien Sie dabei.


Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit.

Eine wunderschöne Ausfahrt des TSV Dettingen Abteilung Fußball

 

Damit eine Ausfahrt für alle Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, ist eine gute Organisation das A&O. So traf sich im Vorfeld mehrmals das Organisationsteam. Die Arbeit machte das Team mit viel Einsatz und Spaß und erhöhte damit von Mal zu Mal die Vorfreude auf die Ausfahrt..

Zum 2ten Mal fand die für Januar geplante Skiausfahrt (Corona bedingt) im Juli als Sommerausfahrt statt. 

 

Donnerstag 07.07.2022 war es endlich soweit.

Dem Ziel, die Ortschaft Lermoos (Österreich), blieben Aüsflügler treu. In ihrem Umfeld fühlen sich die Ausflügler seit nunmehr 5 Jahren im Selbstversorgerhaus Berghof pudelwohl .

In verschiedenen Gruppen, zu verschiedenen Zeiten strebte man der Destination entgegen. Per Motorrad, 9 Sitzer, und PKW ging es gegen Süden, die Berge im Blick.

Um die Mittagszeit erreichten die ersten Ausflügler Lermoos. Im Anschluss eines kräftigenden Mittagsmahls im Lärchenhof, wurde für die nächsten 3 Nächte, dass Selbstversorgerhaus Berghof bezogen. Der erste Tag und Abend diente der Akklimatisierung.

Gespräche, Diskussionen, Kartenspiele, Abendessen füllten die Zeit. In gemütlicher Atmosphäre genoss man verschiedene Getränke und abwechslungsreiche Musik.

 

Freitag, dieser Tag stand im Zeichen des Sports.

Der Wettergott meinte es gut mit den Sportlern und Sportlerinnen, so konnten sie bei schönstem Sonnenschein alle Aktivitäten genießen.

Eine Wandergruppe erklomm eine Almhütte in 1400 Merten Höhe. Zwei Radgruppen eroberten in verschiedenen Richtungen ihre Ziele.

Gegen Nachmittag fanden sich alle wieder in Berghof ein und tauschten ihre Erlebnisse, von denen es einige gab, aus.

 

Ohne Fußball geht es nicht. Der mitgebrachte Ball erfreute sich keines langen Lebens. Nach kurzer Einspielzeit, ging ihm im wahrsten Sinne des Wortes die Luft aus. Das lag nicht an der Meereshöhe sondern eine nicht geglückte Landung war die Ursache. Der Verlust war schwer zu verschmerzen.

 

Mit Chillen, sich unterhalten, Geschichten von vorherigen Ausfahrten erzählend, dazu die Flüssigkeitsdefizite ausgleichend verbrachten die Akteure die Zeit bis zum Abendessen. Alle fieberten dem tollen Abendessen, Leberkäs mit Kartoffelsalat(Linde) und Gartensalat entgegen, forderten die Aktivitäten des Tages dem Einzelnem doch so einiges ab. Danach wurde gefeiert und der Tag nahm einen schönen Ausklang.

Doch das traf nicht auf alle zu. An diesem Freitag stießen noch einige Spieler der Altherrenmannschaft zur Reisegruppe, was der Stimmung einen weiteren Schub versetzte. Die Akklimatisierungsphase der Nachzügler erstreckte sich bis tief in die Nacht. In deren Windschatten feierten einige mit. Der Sonnenschein des nächsten Tages tat ihnen jedoch so gar nicht gut.


 

Rückschau: Bei der letztjährigen Ausfahrt im Juli 2021, verstab  völlig unerwartet ein sehr geschätzter Teilnehmer bei einer Radtour. Um ihm zum gedenken, planten die damaligen Begleiter ihre diesjährige Tour so, dass sie zum Unglücksort fuhren. Im Namen aller Teilnehmer der Ausfahrt, hinterlegten sie einen Gedenkstein und gedachten ihm. Ein Vorfall dieser Art wiederholte sich zum Wohle aller dieses mal nicht noch einmal.

 

Samstag, ganz im Fokus der sportlichen Aktivitäten.

Nach einem stärkenden Frühstück nahmen sich die verschiedenen Gruppen viel vor.

Die Wandergruppe wollte den Heiterwanger-und Plansee umrunden. Eine Wanderin brach von Lermoos zu den Seen auf, die Anderen nutzten die Fahrzeuge zum erreichen der Seen. Gemeinsam nahmen sie dann die Umrundung auf. Nach der Hälfte der Strecke, bei schönstem Sonnenschein und  fantastischen Ausblicken auf die Seen, legte die Gruppe eine Pause ein. Von dort aus gab es die Möglichkeit die Umrundung abzuschließen oder den Schiffsverkehr zu nutzen, um gemütlich an den Ausgangspunkt zurück zu gelangen. Beide Optionen wurden genutzt.

Nach gewanderten 20Km erreichten die Wanderer ihr Ziel. Die Schiffsgäste trafen früher ein und sorgten für Getränke zum Flüssigkeitsausgleich. Die Stimmung konnte nicht besser sein und so traten sie hochzufrieden den Heimweg zum Berghof an. (Die Mutigen nahmen ein kleines Bad im See)

Zwei Radfahrgruppen machten sich auf den Weg.

Eine Gruppe hatte ebenfalls die Seen auf ihrer Strecke und so kam es zu einem kurzen Treffen mit den Wanderern. Das Hallo war groß und erste Erlebnisse wurden ausgetauscht. Die weitere Tour führte die Radfahrer um See und Berg und so kamen einige anspruchsvolle Km zusammen.

Die andere, sportlicher ambitionierten Radfahrer (Mountainbike ohne E) erkundeten das Zugspitzgebiet. Ihr Weg führte sie auch nach Garmisch-Patenkirchen, Grainau und weitere Orte. Letztlich kamen sie nach gefahrenen 128 Km und überwundenen 2000 Höhenmetern, kurz nach dem Abendessen am Berghof an. Eine mehr als respektable Leistung der drei Radfahrer.

Ein einzelner Rennradfahrer kam nach gefahrenen 80 Km von seiner Tour sehr zufrieden und gesund zurück.

Das Abendessen war erneut ein kulinarischer Genuss. Verschiedene Grillspezialitäten (die obligatorische rote Wurst fehlte nicht), der legendäre Kartoffelsalat und köstliche Wecken wurden genussvoll verspeist. Salziges macht durstig und so wurde mit einigen Getränken der letzte Abend, im Freien sitzend, eingeläutet. Später saß man zum Kartenspiel und Geschwätz im Haus und ließ den Tag fröhlich ausklingen. Jeder achtete darauf am nächsten Tag die erforderliche Fahrtüchtigkeit  zu haben, was dann auch klappte.

Sonntag, Tag der Abfahrt. Nach ausgiebigen Frühstück, gereicht wurde unter anderem Rühreier, wurde das Gepäck verstaut und der Berghof ordentlich aufgeräumt.

Vor der Abfahrt wurde nochmals dem im letzten Jahr verstorbenem Kameraden gedacht, dass obligatorische Gruppenbild geschossen.

Das Abschied nehmen fiel den Ausflüglern schwer, waren diese schönen Tage wieder so schnell vergangen. Mit der Vorfreude auf die nächste Ausfahrt machten sich die Reisenden auf den Heimweg. Es ist versichert, dass alle unversehrt Zuhause ankamen.

 

Wendelin Nebe Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball.

1. SGM Dettingen/Glems geht in die Verlängerung

Die neu formierte Spielgemeinschaft im Ermstal hat den Kooperationsvertrag um weitere 2 Jahre verlängert. Die Verantwortlichen des TSV Dettingen/Erms und des TSV Glems sind mit dem ersten Jahr der SGM sehr zufrieden und wollen die Spielgemeinschaft weiter ausbauen.

 
"Es war der richtige Schritt", da sind sich Thomas Anhorn (Dettingen) und Konrad Saupp (Glems) einig. Ohne die SGM hätten wir vor größeren Problemen gestanden. Das Zusammenspiel im ersten Jahr verlief, wie man es sich vorgestellt hat. Im Neuwiesenstadion oder auf der Braike und bei Veranstaltungen der Vereine zogen alle Beteiligten an einem Strang.


Aus sportlicher Sicht wuchsen die Spieler beider Vereine schnell zu einer Einheit zusammen. Da es Phasen gab, wo verletzungsbedingt der zur Verfügung stehende Kader nur sehr knapp bemessen war, zeigte sich auch hier, dass der SGM Zusammenschluss die richtige Entscheidung war und zum Klassenerhalt der ersten Mannschaft maßgebend beigetragen hat. Nach einer erfolgreichen Rückrunde beendete man die Bezirksliga Saison auf Platz 9.


Bis zum Schluss gab die zweite Mannschaft von Coach Tibi Vanca alles – doch es hat nicht sollen sein. Die junge Truppe durfte durch den Zusammenschluss der Vereine den Platz der Glemser in der A-Liga Reutlingen antreten. Nach der Niederlage am letzten Spieltag (gegen Meister Walddorf) war jedoch klar, es geht zurück in die B-Liga. „Kein Beinbruch“ sagen die Verantwortlichen der SGM. Die Spieler konnten viel Erfahrung sammeln und wir sehen uns gut gerüstet, um in der kommenden Runde auf Punktejagd zu gehen.


In den nächsten Monaten wollen die Verantwortlichen der SGM den Fokus auf den Jugendbereich legen. Es sollen Projekte initiiert werden, mit denen man neue Jugendspieler aus Dettingen und Glems sowie der nahen Umgebung gewinnen kann. Fachkräftemangel gibt es leider nicht nur im Handwerk – gleiches gilt auch auf dem Fußballplatz. Wir brauchen mehr Jugendtrainer – egal ob Einsteiger oder alte Hasen – alle sind willkommen und dürfen sich bei Interesse bei den Verantwortlichen der SGM melden.

 

(auf dem Bild v.l.n.r. Mariano Garcia, Holger Sailer, Thomas Anhorn, Konrad Saupp, Mario Eracli)

 

2. Umut Ögüt kommt vom FV Bad Urach

 

Nach mehreren Stationen im Bezirk Alb, kehrt der 32-Jährige Innenverteidiger zurück zu alter Wirkungsstätte. Er schnürte bereits 2014/2015 seine Kickschuhe für den TSV Dettingen. Die Verantwortlichen erhoffen sich, dass Umut mit seiner Erfahrung die Lücke in der Abwehr, welche Ex-Trainer Marco Berenyi hinterlässt, schließen wird. Die Kaderplanung der SGM ist nahezu abgeschlossen und man sieht sich gut gerüstet für das kommende Spieljahr.

Fußballtag der Schillerschule im Neuwiesenstadion

 

Am vergangenen Mittwoch durfte der TSV Dettingen um seine Trainer Tobias Hiller und Michael Hoffmann die Klassen 1 & 2 der Schillerschule zum Fußballtag  begrüßen.

Über 200 Schülerinnen und Schüler haben ihre Bleistifte gegen das runde Leder getauscht.

Ein gemeinsames Aufwärmen und Stationstraining mit verschiedenen Spiel- und Übungsformen standen auf dem Stundenplan um möglichst viele Kinder für den Volkssport Nummer 1 zu begeistern.

 

Interessierte Kinder jeder Altersklasse können sich direkt mit den Jugendtrainern in Verbindung setzen um ein Schnuppertraining zu vereinbaren.

 

t.hiller@tsv-dettingen-fussball.de

m.hoffmann@tsv-dettingen-fussball.de

Die Erwartungen voll erfüllt!

Am Sonntag fand die mit Spannung erwartete erste Veranstaltung zum 100 Jährigem bestehen der Abteilung Fußball  des TSV Dettingen statt. Das von Ralph Baumann initiirte Fest war ein voller Erfolg. Unterstützt vom Orgateam der Fußballabteilung, stellte Daniel"Beddo" Zimmermann mit seiner Mannschaft eine tolles Vergnügen für alt und jung auf die Beine.

Um 9:30 Uhr öffneten sich die Tore für die Besucher im Neuwiesenstadion in Dettingen an der Erms. Die aufspielenden Ermstalmusikanten, die eigens für die Feierlichkeit engagiert wurden, richteten sich auf den beschatteten Plätzen ein und boten den eintreffenden Gästen mit zünpftiger Musik die beste Unterhaltung.

Die angeboten Speisen (u.a.Weisswürste) und Getränke wurden gerne verzehrt. Besonders die Getränke wurden bei den hochsommerlichen Temperaturen gesucht. Die Besucher unterhielten sich angeregt und freuten sich den einen oder anderen nach der Veranstaltungsarmen Zeit während  der Corona Hochphasen wieder zu sehen

Das Highlight des Tages, dass Fusßballspiel (Rückspiel) der AH (Alte Herren Mannschft), gegen die in der Bezirksliga spielenden Damenmannschaft, beide TSV Dettingen Erms Abteilung Fussball, fand dann gegen 13:00 Uhr statt.

Vor Spielbeginn wurde Brigitte Bluck (die Postbotin die Ihnen bei Wind und Wetter Ihre Post bringt) für Ihre langjährige Fußballkariere geehrt. Im Namen des Württembergischen Fußballverbandes überbrachte Helmut Ebermann die Glückwünsche und ein Präsent. In Form eins Interviews, dass Herr Ebermann mit der geehrten führte, erfuhren die Zuhörer etwas zur Fußballlaufbahn von Brigitte Bluck und waren über ihre erbrachten Leistungen erstaunt und begeistert.

Thomas Anhorn (Vorstand TSV Dettingen Abteilung Fußball) lies es sich nicht nehmen, die Wichtigkeit des Wirkens von Brigitte Bluck herauszustellen. Ihr Fußballengagement während Ihrer Spielzeiten beim TSV waren vorbildlich. Ein solches Beispiel gibt es in der heutigen Zeit recht selten, spielte sie doch noch im Alter von 50 Jahren als Torspielerin für unseren Verein. Ein Blumenstrauß und ein Gutschein für eine hiesige Gaststätte wurden ihr überreicht. Die geehrte war sichtlich gerührt der vielen Dankesworte und bedankte sich ihrerseits bei den Gratulanten.

Im Namen des Damenteams überreichte Lena Baumann (Moderatorin des Fußballspiels und Mitspielerin) einen Vereinswimpel des TSV Dettingen auf deren Rückseite alle aktuellen Mitspielerinnen inklusive Trainer unterschrieben. Brigitte Bluck bleibt der Damenmannschaft mit anderen Aufgaben erhalten.

Vielen Dank Brigitte von uns allen, bleibe uns noch lange erhalten.

Nach dem Fußballspiel saßen die Spieler und Spielerinnen  mit den Gästen zusammen und feierten gesansam die Ereignisse des Tages.

Vielen Dank allen beteiligten Personen zum gelingen dieser schönen Veranstaltung. Weitere werden folgen.

 

 

Das lang erwartete Duell hat stattgefunden!

Am Sonntag dem 19.06.22 um 13:00 Uhr war es soweit. Im Neuwiesenstadion des TSV Dettingen/Erms trafen die Mannschaften der AH (Alten Herren) und die Damenmannschaft des Bezirksligisten TSV Dettingen, zum lang ersehnten Rückspiel aufeinander.

Ausgetragen wurde Die Partie im Rahmen der ersten Veranstaltung zum 100 jährigem Bestehens des TSV Dettingen Abteilung Fußball und der Verabschiedung von Brigitte Bluck aus dem aktiven Fußballsport.

Alle Akteure, sowie die Zuschauer, hatten sich gut auf die klimatischen Bedingungen eingestellt und konnten dem Spiel ungestört beiwohnen.

Auf 3 Zielen lag der Focus des Damenteams.

Ziel 1:Brigitte Bluck ein tolles Abschiedsspiel zu bieten. Ziel 2: Nicht so viele Tore erhalten wie beim Hinspiel. Ziel 3: Mehr Tore zu schießen als im letzten Spiel.

Die AH verfolgte das Ziel, ein glaubwürdiger und fairer Gegner zu sein. Gute Voraussetzungen für ein unterhaltsames Spiel.

Leiter des Spiels war Schiedsrichter Dimitrios Karapantzos, der keinerlei Schwierigkeit mit der überaus fairen Partie hatte. Nach dem ertönten Anpfiff gingen beide Teams flott zur Sache und tauchten vor dem gegnerischem Tor auf.

Während des Spiels schaltete sich immer wieder die Moderatorin Lena Baumann auf informative und charmante Art ein. Über Lautsprecher erhielten die Zuschauer Informationen zu den Akteuren auf dem Feld. So auch die, dass die Spielerin Evangelia"Evi" Lioliou, extra aus Eningen angereist war, um für Brigitte Bluck da zu sein und für sie zu spielen. Eine Freundschaft die schon länger besteht.

Derweilen flankte im Spiel Mario Chioditti auf Murat Yildriz, der das erste Mal "Gerlinde" Jörg Fritz überwand und zum 1:0 für die AH abschloss. Jörg Fritz, einer der Trainer der Damenmannschaft, vertrat in dieser Begegnung die verletzte Torspielerin der Damen. An dem Tag spielte er unter dem Künstlernamen "Gerlinde" und lieferte eine tadellose Leistung ab. Mancher Gegenspieler verzweifelte je an Ihr(Ihm).

Schon kurze Zeit später erhöhte Remzi Rexhepi zum 2:0 für das AH Team. Nun wollten es die Männer wissen. Das Damenteam blieb wenig beeindruckt und versuchte immer wieder durch Konter Ihrerseits ein Tor zu erzielen.

Ein Foulspiel im Strafraum der Damen brachte den AH die Möglichkeit per Elfmeter auf 3:0 zu erhöhen. Der ausführende Schütze scheiterte jedoch an der hervorragend parierenden "Gerlinde"Jörg Fritz, der der Finte des Schützen nicht auf saß.

Im Gegenzug konnte die Damenspielerin im Strafraum die Flanke nicht zur Mitspielerin bringen, TorspielerJan Flockenhaus hielt den Ball souverän fest.

Eine kurze Trinkpause brachte den Akteuren eine Erfrischung und neue Spielanweisungen. Die Herren hatten die Botschaften wohl gut verstanden und stellten "Gerlinde" ein um das andere Mal vor große Taten. Leider ist der Schütze des 3ten Tores für die Herren, dem Berichterstatter abhanden gekommen, wofür der sich beim Schützen an dieser Stelle entschuldigen möchte. Soll nicht wieder vorkommen.

Mit einem wunderschönen Fernschuss zum 4:0 durch Nacar Özgür baute die AH ihren Vorsprung mächtig aus. Wie sollte das weiter gehen? Kurz vor der Pause hatte das Damen zwei vielversprechende Angriffe vorgetragen, zwar ohne Torerfolg, jedoch war zu erahnen das in der zweiten Halbzeit etwas zu erwarten war.

Während des Spiels wechselten beide Teams immer wieder durch, sodass die Erholungspausen bei den hohen Außentemperaturen für jeden gegeben waren. Bei den Wechseln hatte Lena Baumann immer eine Information zu den Akteuren parat. So erfuhren die Zuschauer unter anderen das der Spieler Markus Richter der "Bomber" genannt wird. Ob er in der zweiten Hälfte zündete und was die Teammanegerin der Damen, Michelle Bauer, den Damen mit auf den Weg gab, erfahren sie im Verlauf des Berichts.

Die ersten zwei Chancen der zweiten Halbzeit hatte die AH, sie scheiterten jedoch wie so oft an "Gerlinde".  Nun war Lena Riexinger  an der reihe. sie schnappte sich den Ball und marschierte in einem unwiderstehlichem Sololauf auf das Tor der AH zu. Einzig die Glanztat des AH Torspielers verhinderte den fälligen Anschlusstreffer.

Diesen Treffer zu erzielen hatte sich Ruth Heienbrock vorbehalten. Sie dribbelte sich durch die gegnerischen Abwehrreihen und erzielte mit einem Flachschuss überlegt einschießend, dass viel umjubelte erste Tor für das Damenteam. Ungläubige Blicke der Herren.

Den 4 Tore Vorsprung stellte Murat Yildriz umgehend wieder her und erzielte ein schönes Tor zum 5:1 für die Herren. Die Satisfaktion war wieder hergestellt.

Bei einem Eckball für die Damen kommt eine Spielerin unsanft zu Fall. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Für Jessica Wittmann (1 Jahr Spielerfahrung in Spanien gesammelt, so die Moderatorin Lena Baumann) ist das eine Spezialität. Ganz gekonnt schaut sie den Torspieler aus und verwandelt zum 5:2.

Erneute Trinkpause, neue Anweisungen abholen.

Zuviel Rücklage. Der Ball ging über das Tor. Eine gute Chance für die Damen war vergeben. Mit zunehmender Spieldauer, war ein zunehmendes Übergewicht an Chancen für das Damenteam auszumachen.

Konteraktionen wie von Nacar Özgür der mit einem tollem Solo, oder Murat Yildri nach Vorarbeit von Holger Gönninger, blieben ohne Torerfolg. Sie wissen schon wer das verhinderte. Holger Gönninger nahm dann das Heft selbst in die Hand und erzielte nach einen geglücktem Dribbling, Inklusive Torspielerin "Gerlinde", den 6ten Treffer für die Herrenmannschaft. Sein Missgeschick beim vergebenen Elfm....., hatte er damit mehr als wett gemacht. Der alte 4 Torevorsprung war wieder hergestellt.

Jessica und Ruth hatten mit Schüssen über das Tor und an den Pfosten Pech bei der Torausbeute. Das 3te Tor für das Damenteam lag in der Luft.

Soviel sei schon jetzt verraten. Der "Bomber "zündete heute nicht.

Dafür die Damen. Nach einem Eckball kam der Ball an die Strafraumgrenze  der AH, dort faste sich die äußerst agile Lena Riexinger ein Herz und drosch den Ball unhaltbar  zum 6:3 ins Tor ein. Unbeschreiblicher Jubel kam auf, der Moderatorin fehlten für einen Moment die Worte. Gleich fing sie sich jedoch wieder und ein Schwall an lautstarken Ausdrücken der Bewunderung erschallten im Stadion.

Einen letzten Versuch, noch ein Tor für die Herren zu erzielen, unternahm Daniel "Beddo" Zimmermann mit einem Schuss aus der Distanz, der knapp über das Tor ging wollte er unbedingt "Gerlinde" Jörg Fritz, unbedingt ein Tor einzuballern.

Kurz darauf pfiff Dimitios Karapandzos das Spiel ab.

Allen Mitwirkenden waren die Anstrengungen anzusehen. Trotz dem waren alle sehr zufrieden mit dem Spiel. Ein abschließendes Mannschaftsbild unterstrich die Zusammengehörigkeit in diesem Verein.

Haben beide Teams Ihre Ziel erreicht? Die Frage ist eindeutig mit ja zu beantworten.

Die Damen machten ein gutes Spiel für Brigitte Bluck, sie schossen ein Tor mehr als beim letzten Mal, sie kassierten nicht soviel Gegentreffer.

Bei den Herren lief es genauso gut. Sie zeigten einen tolles und faires Spiel und werden bestimmt erneut von den Damen zu einem Fußballspiel gefordert.

Die Geheimnisse von Teammanagerin Michelle Bauer, die sie den Damen in der Halbzeitpause ins Ohr flüsterte, waren nicht in Erfahrung zu bringen. Es muss etwas Besonderes gewesen sein, denn so gesehen gewannen die Damen die zweite Spielhälfte mit 3:2 Toren.

So ging das lang ersehnte Duell für beide Team mit einem Erfolg zu Ende.

Im Anschuss feierten die Mannschaften mit den Zuschauern und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

 

Mit einem Augenzwinkern zum Spiel. Für den Bericht Wendelin Nebe, Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball.

Die erste Veranstaltung, gleich ein Knaller !

 

Der Reigen der Feierlichkeiten zum 100jährigem bestehen des TSV Dettingen Abteilung Fußball hat es mit der ersten Veranstaltung gleich in sich.

Am 19.06.22 Juni 2022 sind diese Programmpunkte vorgesehen:

 

Es kommt zum lang ersehnten Rückspiel der TSV Fußballdamen gegen die "Altherren Mannschaft" des TSV Dettingen. (Hauptakt) Spielbeginn ca. 12:30 Uhr.

 

Dieses Duell bildet zudem den Rahmen für die Verabschiedung der treuen und beliebten Torspielerin Brigitte Bluck. Nach vielen, vielen Jahren beendet sie ihre Fußballkarriere. Viele Menschen kennen Sie als die freundliche Frau, die Ihnen bei Wind und Wetter, die Post nach Hause bringt. 

 

Am Mikrophon führt Sie Lena Baumann durch das Spiel. Wichtige und interessante Informationen zu den Akteuren und Akteurinnen sind vorgesehen. Was Sie noch erfahren werden? Dazu lassen Sie sich bitte überraschen.

 

Als Schiedsrichter der Partie konnte Dimitrios Karapantzos gewonnen werden. Seit 26 Jahren pfeift er für den VfB Stuttgart.

 

Mit Akribie und Leidenschaft bereiten sich beide Mannschaften auf das Match vor. Die Damen wollen mehr als zwei Tore schießen und den Herren zeigen was sie können. Freuen Sie sich auf ein unterhaltsames Spiel.

 

Das Rahmenprogramm kann  durchaus sich sehen lassen:

 

Neuwiesenstadion Dettingen - Einlass 9:30 Uhr - Beginn des Frühschoppen 10:00 Uhr -  Der Eintritt ist frei

 

Weißwurst - Frühschoppen, Verschiedenste Getränke      

 

Live Musik  - gespielt von den Ermstalmusikanten

 

Zum Schutz vor Regen oder zu starker Sonneneinstrahlung ist ein Zelt aufgebaut

 

Nach dem Fußballspiel ist gemütliches Zusammensein bei Kaffee und Kuchen, Gegrilltem und einer guten Auswahl an Getränken geplant.

 

Wir begrüßen groß und klein, von jung bis alt, zur ersten Veranstaltung im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100jährigem Jubiläum der Fußballabteilung des TSV Dettingen. Verbringen sie einen schönen Tag mit Freunden, Familien - einfach mit netten Menschen.

Saisonabschluss 2022

Bereits am vergangenen Sonntag, den 29.05.2022 fand der Saisonabschluss der aktiven Mannschaften statt. Eingeladen waren alle aktiven Spieler/innen, Trainer, Fans, Familie und Freunde. Da die Damen am letzten Spieltag spielfrei und die beiden Herrenmannschaften Auswärtsspiele haben, wurde der Saisonabschluss vorgezogen. Trotz dem regnerischen Wetter am Morgen fanden sich einige Zuschauer gegen Mittag ein. Das Wetter war wechselhaft, dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Gemeinsam saß man nach dem Spiel der Herren I zusammen und ließ den Abend gemütlich ausklingen.

 

Ein besonderer Dank geht an alle Beteiligten und freiweilligen Helfer für Ihr Engagement.

Allianz Jugend Cup erweist sich als Zuschauermagnet!

Am Sonntag, den 22. Mai, erstrahlte das Neuwiesenstadion in blau und weiß.

 

Die Allianzvertretung Brugger sowie die Trainer der Bambinis und der F-Jugend des TSV schafften ideale Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Spieltag.

 

Bei strahlendem Sonnenschein strömten mehr als 500 Erwachsene und 400 Kinder in das Neuwiesenstadion. Der TSV durfte insgesamt 24 Mannschaften begrüßen.

 

Den Beginn machte das Bambini Turnier. Es konnten gelungene Kombinationen, gewonnene Zweikämpfe und viele Tore von den kleinsten Nachwuchskickern bejubelt werden.

 

Beim anschließenden F-Jugend Turnier zeigten die Jungs der Trainer Michael Hoffmann und Tobias Hiller zum wiederholten Mal ihre Klasse.

-----------------------------

Ergebnisse F-Jugend:

 

TSV 1 – TuS Metzingen 6:2

 

TSV 1 – SGM RT Juniors 3:0

 

TSV 1 – TSG Reutlingen 3:0

 

 

TSV 2 – SV Pfrondorf 5:4

 

TSV 2 – TSV Sondelfingen 1:4

 

TSV 2 – SV Walddorf 2:1

 

Das Bambini- und F-Jugend Turnier des TSV Dettingen hat alle Erwartungen übertroffen.

Der TSV bedankt sich beim Sponsor Allianz Peter Brugger, dem Organisationsteam, allen Helfern und Unterstützer, dem #DRK Dettingen sowie dem Freundeskreis Fußball und allen Zuschauern!

Liebe Fussball-Freunde,

anbei ein paar Infos zu dieser WhatsApp - Gruppe:

Das Ziel ist es, die am TSV Dettingen Abteilung Fußball interessierten Personen gut und so zeitnah als möglich zu informieren.

Zu den Informationen gehören z.B.: Absagen von Fußballspielen, anstehende Spielverlegungen, Änderungen von Anstoßzeiten oder Spielortverlegungen.

Wenn möglich, werden gleich Zusatzinformationen z.B. Ersatztermin bei Spielausfall weitergeleitet.

Weitere Möglichkeiten können noch dazukommen.

 

Für Rückfragen ist diese Gruppe nicht vorgesehen.

Über diesen QR Code kannst Du der Gruppe beitreten.

Falls dein Smartphone über keinen QR Code Scanner verfügt,

geht dies auch direkt über WhatsApp (Kamera Symbol oben links in der App)

Vielen Dank für Dein Interesse!

Vorstellung Freundeskreis TSV Dettingen e.V.

Freundeskreis TSV Dettingen e.V.

wie bereits angekündigt, einige Informationen zum Freundeskreis TSV Dettingen e.V.

Die Gründungsversammlung fand am 27.November 2009 statt. Die Notarielle Beglaubigung erfolgte dann am 03.02.2010. Unter dem Namen Freundeskreis TSV Dettingen e.V. begannen die Vereinsgründer mit der Förderung des Sports im Bereich Fußball beim TSV Dettingen, was dem Zweck der Vereinsgründung entsprach.

Gefördert werden, angefangen bei den Jugendmannschaften, über die Damenmannschaften bis zu den Herrenmannschaften, alle Teams. Dabei sind finanzielle Unterstützungen wesentlich.

Fußbälle, Bewegliche Fußballtore, Sportkleidung, Trainingslager,Weihnachtsfeiern und viele weiter Projekte werden Unterstützt.

Beim TSV Fußball werden über 200 Kinder und Jugendliche trainiert. Neben der sportlichen Entwicklung erlangen die jungen Menschen Sozialkompetenz sowie Erfahrungen für die eigene Entwicklung. Sie sollen sich im Fußballverein wohlfühlen und ihr Selbstvertrauen entwickeln.

Die dafür nötigen Trainer zu stellen, ist in der heutigen Zeit nicht einfach, sind die Freizeitangebote doch so vielfältig wie noch nie. Die Jugendtrainer des TSV Dettingen Fußball werden allesamt ausgebildet. Somit stehen den Kindern und Jugendspielern qualifizierte Trainer zur Verfügung. Kostenfrei passiert das nicht. So bedarf es Unterstützung von vielen Seiten.

Aktuell zählt der Freundeskreis e.V. 29 Mitglieder. Weiter Mitglieder, gleich welchen Geschlechts, sind herzlich willkommen.

Der Mindestbeitrag als Mitglied beträgt 50€ im Jahr

Bei einer höheren Spende kann der Betrag der über den 50€ liegt, mit einer Spendenbescheinigung für das Finanzamt bescheinigt werden.

Sind sie an der Förderung der Jugendarbeit Fußball interessiert, ist es Ihnen eine Herzenssache oder helfen Sie aus anderen Gründen, freut sich der Freundeskreis e.V. über Ihre Mitwirkung.

Haben Sie Fragen zum Freundeskreis TSV Dettingen e.V., steht Herr Mariano Garcia, ehemaliger Spieler des TSV Dettingen und aktuell Vorstand des Freundeskreis, zur Beantwortung Ihrer Fragen  unter der Telefonnummer 0152 34584451 bereit.

 

 Anbei finden Sie ein Mitgliedskonto und Spendenkonto.

Mit einer Spielgemeinschaft die Zukunft sichern

Die Fußballabteilungen des TSV Glems und des TSV Dettingen haben beschlossen, ab der Saison 2021/2022 bei den aktiven Herrenmannschaften innerhalb einer Spielgemeinschaft gemeinsam den Weg in die Zukunft zu gehen.

Weitere Details zur SGM:

 

Der Fußball rollt für den TSV Dettingen und den TSV Glems ab Sommer gemeinsam.
Der Fußball rollt für den TSV Dettingen und den TSV Glems ab Sommer gemeinsam.© Foto: Archivbild
 
Für beide Vereine wurde es in den letzten Jahren immer schwieriger Spieler zu gewinnen. Dettingen konnte zwar in der Vergangenheit immer auf den eigenen Nachwuchs bauen, aber selbst da wird es aus heutiger Sicht in den kommenden Jahren nicht mehr ganz so rosig aussehen.
 
Speziell für den TSV Glems war es nahezu unmöglich, nach den alljährlichen Spielergesprächen, die acht bis zehn zu erwartenden alters- und berufsbedingten Rücktritte für das kommende Spieljahr zu kompensieren. Sicherlich wurden diese Entscheidungen auch durch die lange coronabedingte Zwangspause bei einzelnen Spielern bekräftigt.
Für einen kleinen Ort wie Glems ist es fast ausgeschlossen, eigene Nachwuchsmannschaften aufzubauen und so sind die Jugendlichen zum Fußballspielen bei anderen Vereinen in der Umgebung aktiv. Durch die Bündelung der Aktivitäten erhoffen sich der TSV Glems und der TSV Dettingen nicht nur bei den Aktiven einen Schritt nach vorne, sondern auch im Jugendbereich, insbesondere deshalb, da viele Glemser Kinder nach Dettingen in die Gemeinschaftsschule gehen und man sich von da dann sowieso kennt.
 
Von Glemser Seite haben sich bereits die Spieler Amendola, Bösch, Gugel, Saupp und Schuster für die künftige Spielgemeinschaft entschieden. Patrick Hug, aktuell Co-Spielertrainer der Glemser, wird ebenfalls als Spieler aber auch als Bindeglied wie Konrad Saupp zwischen den beiden Vereinen agieren. Er ist beim TSV Dettingen seit langer Zeit im Ausschuss und kennt durch seine Trainertätigkeit auch den TSV Glems sehr gut. Zudem wird sich in den kommenden Gesprächen sicherlich noch der eine oder andere Glemser Spieler für die beiden aktiven Mannschaften der Spielgemeinschaft entscheiden.
Marco Berenyi und Marc Mayer, welcher zur Winterpause als Co-Trainer vom SV Hülben nach Dettingen gekommen war, werden die neu formierte erste Mannschaft übernehmen. Am Ruder der zweiten Mannschaft wird weiterhin Tiberiu Vanca stehen.
 
Beide Seiten sind zuversichtlich, in der neuen Saison zwei schlagkräftige Mannschaften in Ihren jeweiligen Ligen ins Rennen zu schicken.
Die Gespräche bezüglich der Gründung der Spielgemeinschaft waren überaus harmonisch und konnten zügig zum Abschluss gebracht werden. Beide Vereine sind sich sicher, dass durch die Bündelung Ihre Kräfte enorme Synergieeffekte entstehen. Die Spielgemeinschaft bildet den Grundstein für eine langfristige und erfolgreiche Partnerschaft.
 
Zum jetzigen Zeitpunkt sind alle wichtigen Punkte geklärt. An der einen oder anderen Stelle ist noch etwas Feinabstimmung notwendig, um letzte Details zu erarbeiten, was aber auf die getroffene Entscheidung keinen Einfluss mehr hat.

 

 

https://www.swp.de/sport/fussball-lokal/alb/fussball-bezirk-alb-mit-einer-spielgemeinschaft-die-zukunft-sichern-55461774.html?fbclid=IwAR2S7wwwiZy_yfKEse2KGcXso7Nf1Kt2oZRtJZ4OAHqqMtt0yy-

50 Jahre TSV, Danke Thomas!

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Dettingen/Erms -Jugendfussball, Frank Eisenlohr