News Herren I 2023/2024

Ein gerechtes Unentschieden bei strömenden Regen

Bei schmuddeligem Herbstwetter, pünktlich zu Spielbeginn stellte sich der Regen ein, reiste der Aufsteiger aus Gomaringen als 5ter der Tabelle ins Neuwiesenstadion in Dettingen an. Vor dem Spiel wies die SGM 3 Punkte weniger auf, somit war mit einem spannenden Spiel zu rechnen. Abtasten, schauen was das andere Team vor hat, Stärken und Schwächen suchen und finden, so gestaltete sich die Anfangsphase der Partie. Torchancen waren Mangelware. Bis zu dem Eckball, den die Gäste scharf vor das Tor spielten und Patrick Junger mit einem druckvollem Kopfballspiel  in der 18. Spielminute zum 0:1 einnetzte. Die SGM war gefordert und versuchte das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern was ganz gut gelang aber ohne Treffer blieb. Die Gäste tauchten in der Hauptsache durch Standards vor dem SGM Gehäuse auf. So ging es in die Pause. Mit Wiederanpiff hatten die Gäste eine Riesenchance, die Patrick Bösch gerade so um den Pfosten lenken konnte. Zwei Torchancen in Folge konnte Sebastian Gugel für die SGM nicht nutzen. Kurz darauf scheiterte Marco Blasevic mit einem Freistoßschuss am Gästetorspieler Christian Lauxmann. Die Hausherren wurden stärker, wann fällt der Ausgleichstreffer? In der 75. Spielminute war es dann soweit. Marco Blasevic kam im Strafraum freistehend zum Abschluss und zimmerte den Ball unhaltbar ins Tor. Jetzt wollten die Hausherren mehr, die Gomaringer ließen nach und versuchten die Partie über die Runden zu bringen. Zum Spielende verlängerte SGM Spieler Maurice Novotni eine Eckball flanke auf Simon Schmidt, der per Kopfballspiel an Torspieler

scheiterte. Kurz darau piff die gut leitende Schiedsrichterin Miriam Teixeira da Slva die Partie ab.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fussball, Wendelin Nebe

Gerechtes Remis

Zu Beginn der Party ergab sich für Marco Blazevic ein gute Einschußmöglichkeit. Er entschied sich für die Flanke, dabei kam nichts heraus. Ein gefälliges Spiel entwickelte sich, dass mit zunehmender Spielzeit verflachte. Die wenigen Möglichkeiten erneut über Blazevic und Randecker wurden nicht genutzt. Die Gäste verhielten sich diesbezüglich noch passiver. Mit den Anpfiff der zweiten Hälfte drehte die SGM auf. Ein Lattentreffer und der direkt folgende Abschluss landeten noch nicht im Tor der Gäste. In der nächsten Aktion war es soweit.  Tim Randecker setzte mit einem tief in den Strafraum gespielten Ball den mitspielenden Blazevic prächtig in Szene. Der verwandelte dann unhaltbar ins lange Toreck. 1:0 in der 47. Minute.

Leider waren damit die besten Momente der Hausherren vorüber. Sie ließen die Gäste kommen und wurden in der 71. Minute durch den Gegentreffer durch Pedro Lopez bestraft. Die Partie lief aus und beide Mannschaften mußten sich mit dem unentschieden zufrieden geben.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball, Wendelin Nebe

Seit Beginn der Saison 23/24 kann Trainer Patrick Plewnia auf die Unterstützung eines Co-Trainers bauen. Wendelin Nebe (Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball) traf sich mit ihm zu einem Gespräch, um ihn der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen.

Fragen an den Co-Trainer unserer ersten Mannschaft

Name:

Hakan Gargin – kein Unbekannter in Fußballkreisen, ist 45 Jahre alt und in Bad Urach wohnhaft.

Ist es seine erste Trainerstation?

Nein, er trainierte bereits mehrere Teams.

Zusammen mit Hüseyin Fidan den TSV Glems.

Als Cheftrainer Anadolu Reutlingen und den TSV Riederich.

Nun als Co-Trainer bei der SGM Dettingen/ Glems.

Wer hat ihn nach Dettingen gelockt?

Der Fußballabteilungsleiter Thomas Anhorn und einige Spieler der SGM, sprachen ihn nach dem Relegationsspiel von Anadolu Reutlingen gegen unsere zweite Mannschaft an. In dem Spiel war er noch als Spieler für Anadolu dabei. Wie wir alle wissen, hatten wir in diesem Spiel das bessere Ende auf unserer Seite und sind aufgestiegen.

Warum Dettingen/Glems?

In früheren Jahren spielte ich in Dettingen Fußball, hier kenne ich die Menschen und umgekehrt die mich. Das ist ein wichtiger Reiz. Zudem kenne ich einige Spieler persönlich gut.

Seine sportlichen Ziele?

Die Spieler weiterbringen. Impulse setzen um letztlich das gesteckte Ziel, die Spielklasse in dieser Saison zu halten, zu erreichen.

Zu seinen persönlichen Zielen zählt er:

Den ehrlichen Umgang mit den Menschen, den gegenseitigen Respekt zu fördern und zu lernen zu akzeptieren.

Seine Spielphilosophie:

Er orientiere sich gerne an den Gegnern und stelle sich gerne auf seine Möglichkeiten ein. Mit dieser Strategie hatte er gute Erfolge und möchte schauen, entsprechendes hier einfließen zu lassen. Zudem favorisiert er das kompakte Spiel. Flexibel auf entsprechende Spielverläufe reagieren zu können hält er für ganz wichtig.

Wie war der Start im „neuen Verein“?

Nach einer gewissen Orientierungszeit hat er sich schnell zurechtgefunden und ist mit viel Freude bei seiner Aufgabe.

Wie oft trainiert die Mannschaft?

in der Vorbereitungsphase lag die Trainingsfrequenz bei drei Einheiten/ Woche, Vorbereitungsspiele kamen hinzu. Ansonsten wird zwei Mal pro Woche trainiert.

Zusammenarbeit mit dem Cheftrainer?

Funktioniert gut, er ist zufrieden.

Kooperation mit dem Fußballnachwuchs?

Der Kontakt zu den zukünftigen Spielern aus der eigenen Jugend wird gesucht. Es haben schon verschiedenste Spieler aus der A-Jugend in den Vorbereitungs-, Pokal- und zu Teilen bei Punktspielen mitgewirkt. Hungrige, gierige Spieler sind gern gesehen und bekommen ihre Chancen. Er mag die Zusammenarbeit mit den Nachwuchsspielern, es macht ihm Spaß sein Wissen zu vermitteln.

Bei der Mannschaft angekommen?

Ja, die Spieler akzeptieren seine Vorgaben, das ist ihm wichtig.

Für dieses interessante Gespräch bedankt sich Wendelin Nebe bei Hakan Gagin und wünscht ihm den besten Erfolg für die laufende Saison.

Bittere Heimniederlage für die SGM

Gleich zu Beginn hatte die SGM eine Torchance durch Markus Müller der knapp verfehlte. Sie blieben am Ball, die Gäste organisierten sich und kamen durch Konter zum Zuge. Nach einem Freistoss aus dem Mittelfeld ergab sich für Benjamin Schiebel eine Einschußmöglichkeit, die er zur 0:1 Führung nutzte.(12. Min.) Bereits 3 Minuten später erzielten die Gäste durch Tim Endress die 0:2 Führung. Das strukturierte Spiel der Gäste hatte Erfolg. Danach beruhigte sich die Partie. Die Hausherren ordneten sich und kamen zu Feldvorteilen. Marco Blazevic setzte sich auf der linken Außenbahn durch, drang in den Strafraum ein und spielte Pass genau auf den mitgelaufenen Markus Müller, der mit langem Bein den Anschlusstreffer erzielte. (38. Min). Nach der Pause gestaltete sich die zunächst ausgeglichen bis zu dem Moment, als Tim Randecker nach einem unwiderstehlichem Sololauf überlegt zum 2:2 Ausgleichstreffer ausglich.( 61.Min.) Kurze Zeit später kam es zum Bruch im Spiels der Hausherren, nachdem sie Dominic Hirsch nach gelb/roter Karte verloren. Das nutzte der TSV Hirschau und erzielte durch Benjamin Schiebel (77.Min.) den erneuten Führungstreffer. Von nun an lies die SGM nichts unversucht erneut den Ausgleichstreffer zu erzielen. Leider gelang ihnen das nicht mehr.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball, Wendelin Nebe

Verdiente Heimniederlage

Spätsommerliche Temperaturen am 01.10.23. Gleich zu Beginn der Partie wurde Ali Alper Korkmaz im Strafraum gefoult. Sofort zeigte Schiedsrichter Robert Todt auf den Elfmeterpunkt. Souverän verwandelte Kapitän Dominic Hirsch zum 1:0 Führungstreffer in der 3. Spielminute. Bereits im Gegenzug stürmte Mateo Schneider auf den heraus eilenden Patrick Bösch zu, der die sehr gute Einschussmöglichkeit in letzter Sekunde bravourös entschärfte. Die SGM bemühte sich in den Spielrhythmus zu finden, die Gäste störten geschickt und erarbeiteten sich Chance um Chance. Kurz vor der Pause belohnten Mateo Schneider ihre Bemühungen mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 in der 42. Spielminute.

Die zweite Halbzeit war arm an Torchchancen. Die Gäste wollten den Sieg mehr. Sie kämpften aufopferungsvoll und erzielten durch ihren besten Akteur Mateo Schneider per Elfmeter in der 84. Spielminute den verdienten Siegestreffer. Die SGM zeigte die schlechteste Saisonleistung und muss sich erheblich steigern.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball, Wendelin Nebe

Bezirksligaspiel SGM Dettingen/Glems - SV Walddorf

Rasanter Start beider Teams, gleich suchten beide Teams die Nähe des gegnerischen Tors. Nach 8 Spielmiuten sprach Schiedsrichter Marius Steffen Hofmann den Gästen einen berechtigten Foulelfmeter zu. Kai Petruv verwandelte sicher zum 0:1 Führungstreffer. In der 19. Spielminute kombinierte sich die SGM über Mistele und Blazevic, der auf Manuel Schuster ablegte, vor das Walddorfer Tor. Schusters Schuss schlug unhaltbar zum Ausgleichstreffer ein. Bereits 3 Minuten später verwandelte Max Schraitle per Kopfballspiel eine lange Freistossflanke zum erneuten Führungstreffer der Gäste. Die SGM war gefordert und lieferte. Simon Beck drosch aus gut 20 Metern unhaltbar zum 2.2 ein. Ein rasantes Spiel, das die SGM bis zur Pause im Vorteil sah. In der zweiten Hälfte dominierte die SGM das Spiel. Nach Eckball von Kai Wahl steht Marco Blazevic goldrichtig und erzielte in der 61. Spielminute per Kopf den 3:2 Führungstreffer. Erneut war es Wahl, der sich mit einem feinen Dribbling durchsetzte. Sein gespielter Ball erreichte Marco Blazevic der ganz überlegt den 4. Treffer in der 88. Spielminute erzielte. Die spielerisch reifere Mannschaft siegte verdient.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball, Wendelin Nebe

Bezirksligaspiel SGM Dettingen/Glems - SV Zainingen

Lokalderby in Dettingen. Nervöser Beginn auf beiden Seiten. Der Ball blieb selten in den eigenen Reihen. Erste Chance für die SGM. Kapitän Dominic Hirsch spielte aus der eigenen Hälfte einen langen Ball auf Simon Schmidt. Der nimmt den Ball gekonnt an und schießt unvermittelt auf das Tor. Der überraschte Torspieler mußte den Ball zum 1.0 in der 12. Spielminute passieren lassen. Der SV reagierte. Freistoss aus dem Halbfeld. Patrick Bösch reagiert hervorragend und lenkte den Ball über die Latte. Gegenzug SGM Hirsch auf Schmidt, der passt auf Ali Alper Korkmaz, der freistehend vergibt. Zainingen wollte vor der Pause unbedingt den Ausgleichtreffer erzielen, hatte Möglichkeiten schaffte den Ausgleich jedoch nicht. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Der SV zeigte was er aktuell leisten kann, die SGM erarbeitete sich gute Torchancen, vergab die aber leichtsinnig. Als jeder dachte das war es, hatten die Gäste durch Marco Farmakowskis Lattenkracher kurz vor dem Abpfiff die letzte Ausgleichsmöglichkeit. Letzten Endes gewann das bessere Team.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball, Wendelin Nebe

Nach kurzem Abtasten nahm die Partie Fahrt auf. Zur Mitte der Halbzeit Spielvorteile für die Heimmannschaft. Daraus resultierte in der 30. Spielminute der Führungstreffer für den SSC. Der Linksaußen Can Acet drängte unwiderstehlich in den Strafraum ein und schloss unhaltbar ins lange Toreck ab. Die SGM schüttelte sich hielt dagegen und krönte ihre Bemühungen. Eckball Kai Wahl auf Marcus Müller, der weiter zu Daniel Schairer, der spitzelte den Ball zum 1:1 ein. Kurz danach erfolgte der Pausenpfiff.

Mach der Pause ließen beide Teams das Visier hoch. Jeder wollte den nächsten Treffer erzielen. Dimitris Katsaras ließ eine 100% Torchance liegen. Freistoß SSC. Der Ball gelangte in den Strafraum. Dort verlängerte Manuell Schuster den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. 2:1 nach 75 Spielminuten.
Die SGM hielt dagegen, musste aber kurz darauf ein Elfmetertor hinnehmen. Torschütze Lars Lack. Die Partie war entschieden. Da war für die SGM mehr drin.

Ein verdienter Heimsieg der SGM Dettingen Glems

Zunächst fand das Spiel vermehrt im Mittelfeld statt. Torraumszenen Mangelware. Beide Teams stellten die Räume geschickt zu. Marco Blazevic hatte die erste Einschussmöglichkeit, ein gegnerisches Bein war dazwischen. Marco Blazevic flankte über die linke Seite stürmend in den Strafraum auf Markus Müller, der am hervorragendem Torspieler scheiterte. Ein von Kai Wahl ausgeführter Eckball, köpfte Markus Müller an die Latte. Simon Schmidt lief allein auf den Torspieler zu, vergab jedoch. Der mittlerweile verdiente Treffer für die SGM kurz vor der Halbzeit lag in der Luft. Nach Wiederanpiff hatte Simon Schmidt die erste Einschussmöglichkeit, verfehlte das Tor nur knapp. 1:0 (55. Spielminute) für die SGM. Müller sah den in den Strafraum einlaufenden Marco Blazevic, der zögerte nicht lange und netzte den Ball unhaltbar ein. Keine zwei Minuten später war es dann Müller selbst, der auf Pass von Hirsch, den Ball abgeklärt am Torspieler vorbei zum 2.0 einschoss. Ali Alper Korkmaz, gerade eingewechselt eroberte sich im Mittelfeld den Ball, stürmte auf das gegnerische Tor zu und schloss aus 16 Metern ab. Mit einer Glanzparade konnte der Gästetorspieler den Ball über die Latte lenken. Die Gäste riskierten nun mehr, blieben aber in der SGM Abwehr hängen. Kurz vor Spielende schließt SGM Spieler Jannes Armbruster von der Strafraumlinie ab und fordert Torspieler Tobias Wagner zu einer weiteren Glanzparade heraus. Ihm haben es die Hirrlinger zu verdanken, dass es beim 2:0 Endstand blieb. Ein verdienter Sieg der SGM war unter Dach und Fach.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball, Wendelin Nebe

Pflichtaufgabe erfüllt

Die 1te Mannschaft der SGM Dettingen/ Glems trat zur selben Zeit zu ihrem Pokalspiel beim B- Ligisten TSV Betzingen 2 an. Ohne Mühen siegten sie mit 9:1 (4:0)Toren.

Torschützen: 2x Dominic Hirsch, 2x Simon Schmidt, 2x Ali Alper Korkmaz sowie einmal Melih Celebi,  Kai Wahl und Jannes Armbruster. Glückwunsch zum Sieg und weiterhin den besten Erfolg.

1te Mannschaft erfüllte die Erwartungen

Endlich war es wieder so weit, der Ball rollt wieder in der Bezirksliga für die Saison 23/24. Im ersten Spiel trat die SGM Dettingen/Glems  dein hochgehandelten Meisterschaftsanwärter beim TSV Eningen u/Achalm an. In den letzten Jahren war dort für die SGM nichts zu holen. Dieses Mal war es anders. Aufopferungsvoll kämpfende SGMler boten den Hausherren Paroli und kamen selbst zu Einschussmöglichkeiten, scheiterten jedoch ein um das andere Mal am sehr gut haltenden Torspieler der Hausherren. Einigen hatte marginale Spielvorteile nutzten Ihre Torchancen ebenfalls nicht, weil der SGM Torspieler Patrick Bösch genauso gut hielt. Das Torlose Unentschieden war eines der besseren Art und sorgte für gute Stimmung bei den Zuschauern. Eine gute Basis scheint die die SGM Kicker gelegt. Nun heißt es besonnen weiter zu agieren. Danke Jungs für die gezeigte gute Leistung.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball, Wendelin Nebe

Am letzten Donnerstag, vor dem Trainingsbeginn der 1ten Mannschaft, trafen sich deren Trainer Patrick Plewnia und Wendelin Nebe von der Öffentlichkeitsarbeit TSV Dettingen Abteilung Fußball, zum obligatorischen Gespräch vor der neuen Saison.

 

Rückblick auf die zurückliegende Saison

Die Hinrunde war sehr gut, so wie erwartet. Die Rückrunde führte durch zu viele individuelle Fehler, Formverlust einiger Spieler,  Verletzungen, die Bank als Kompensation nicht stark genug, nicht zum gewünschten Erfolg. Mit dem erzielten Tabellenplatz muss man letzten Endes zufrieden sein.

Wie geht es Patrick Plewnia?

Ihm gehe es gut, er ist fit und hochmotiviert für die neue Saison. Er sei zufrieden.

Neuer Co-Trainer, erste Erfahrungen?

Sie kennen sich aus gemeinsamen Fußballzeiten, wissen voneinander. Zurzeit ist Hakan Gargin im Urlaub, somit hatte man noch nicht so viel Kontakt zueinander, aber bis jetzt funktioniert die Zusammenarbeit gut.

Gibt es eine Arbeitsteilung?

Absprachen und Austausche finden regelmäßig statt. Nach Hakans Urlaub werden die Weichen endgültig gestellt.

Wer sind die neuen Spieler?

Cristian Belato, kam aus Bempflingen. Marko Blazevic, von Croatia Reutlingen. Kai Wahl aus der A- Jugend, Cedric Sandmeier aus der A-Jugend. Wer den Kader aus der 2ten Mannschaft und der A- Jugend temporär verstärkt, wird sich zeigen.

Ziel für die neue Saison?

Nicht in die Abstiegszone geraten, 40 Punkte sind eine gute Orientierung.

Wie zufrieden mit den Vorbereitungsspielen?

Es wurde von Mal zu Mal besser. Die Spieler lernten sich kennen, da viel Probiert wurde. 

Wie oft Training?

In der Vorbereitung 3x die Woche, ansonsten 2x die Woche, dienstags und Donnerstag. Jetzt kommen zwei englische Wochen auf die Mannschaft zu, da muss das Training gut dosiert werden.

Trainingsbeteiligung

Die Spieler, wenn sie nicht im Urlaub oder verletzt sind, nehmen am Training teil.

Zusammenarbeit mit dem Trainer der zweiten Mannschaft?

Sie suchen gegenseitig den Kontakt.

Gemeinsames Training mit der zweiten Mannschaft.

Ist in Planung , wird unbedingt stattfinden. Terminierung erfolgt in der Bälde.

 

Wendelin Nebe bedankt sich bei Patrick Plewnia für das gute Gespräch und wünscht ihm einen guten Start in die neue Saison. Ein Punktgewinn im ersten Saisonspiel in Eningen wäre ein feiner Erfolg.

Druckversion | Sitemap
© TSV Dettingen/Erms